Eschweiler - Vandalismus bereitet Sorgen

Vandalismus bereitet Sorgen

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
4794156.jpg
Leitet in den kommenden drei Jahren die Geschicke der Bruderschaft der Mutter vom Guten Rat in Kinzweiler: der Vorstand mit Schriftführer Carsten Büttgen, Rektor Pfarrer Dr. Rainer Hennes, Brudermeister Thomas Heiner sowie den Beiräten Petra Pelzer, Elisabeth Schmitz und Claudia Heiner (jeweils v. l.). Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. In jedem Jahr pilgern zahlreiche Christen zur Oktav zur Mutter vom Guten Rat in Kinzweiler. Auch in diesem Jahr wird die Pfarrkirche St. Blasius und der Kalvarienberg in der Woche vom 14. bis 21. April Ziel vieler Wallfahrer sein. Die Bruderschaft der Mutter vom Guten Rat stellte nun während der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim Kinzweiler mit der Neuwahl des Vorstands die Weichen für die kommenden drei Jahre.

Neben Dr. Rainer Hennes, der als amtierender Pfarrer automatisch als Rektor der Bruderschaft fungiert, wurde Thomas Heiner in seinem Amt als Brudermeister ohne Gegenstimme bestätigt. Carsten Büttgen tritt als Schriftführer die Nachfolge von Margret Nieradzik an, Arno Johnen löst Cilly Sieben als Kassierer ab. Zu Beiräten wurden Elisabeth Schmitz, Petra Pelzer und Claudia Heiner gewählt.

Vor der Vorstandsneuwahl blickte Pfarrer Dr. Rainer Hennes auf das Jahr 2012 zurück: „Höhepunkt des vergangenen Jahres war die Oktav unter dem Leitmotiv ,Du Ursache unserer Freude, bitte für uns‘“, so der Geistliche. Zehn Bruderschaftsmessen sowie das Beten des Kreuzwegs an jedem Sonntag der Fastenzeit bildeten weitere Eckpunkte. Mit zurzeit 325 Mitgliedern kann die Bruderschaft auf ein solides Fundament bauen. Doch leider musste Dr. Rainer Hennes auch auf wenig erfreuliches hinweisen: „Der Vandalismus am Kalvarienberg stellt ein Problem dar.“ So wurden die Figuren der „Kreuzigungsgruppe“ umgestoßen. „Die Figur des Johannes ist unwiderruflich zerstört. Zum Glück ist es gelungen, die Figur der Mutter Gottes wieder aufzurichten.“

Der einstimmigen Entlastung des Vorstands und der Wahl folgte ein Ausblick auf die Oktav 2013. „Die Planungen sind bereits weit fortgeschritten“, konnte Pfarrer Dr. Rainer Hennes berichten. Das Leitmotiv wird „Selig ist die, die geglaubt hat“ (Lukas 1, 45) lauten. „Ein Hinweis auf das vom Papst ausgerufene ,Jahr des Glaubens‘. Elisabeth sieht in Maria die Mutter des Herrn, glaubt also und dient so als Vorbild“, erläuterte der Geistliche das Leitmotiv.

Während der Oktav werden neben Dr. Rainer Hennes auch die Pfarrer Dr. Andreas Frick, Dr. Josef Vohn (Alsdorf), Domkapitular Hans Peter Jeandree (Baesweiler) sowie Domkapitular Dr. Günter Assenmacher (Köln) predigen. Singen werden die Kirchenchöre St. Georg St. Jöris, St. Peter und Paul, St. Cäcilia Hehlrath, St. Jakobus Warden, der MGV Röhe, der Frauensingkreis Schaufenberg, die Frauen der Kirchenchöre St. Antonius Röhe und St. Bonifatius Dürwiß sowie der Frauenchor St. Jöris.

Während der Fastenzeit wird der Kreuzweg an jedem Sonntag ab 15.30 Uhr gebetet. Da der 14. September, der „Tag der Kreuzerhöhung“, in diesem Jahr auf einen Samstag fällt, wird die Bruderschaft dieses Fest während der Bruderschaftsmesse am Montag, 9. September, begehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert