Eschweiler - Unlimited spielt ohne doppelten Boden

Unlimited spielt ohne doppelten Boden

Von: psi
Letzte Aktualisierung:
unlimited2_
Wollen zeigen, was sie können: Die Mitglieder der neuen Coverband „Unlimited”. Foto: S. Merx

Eschweiler. Wie bringt man die Höhner, Westernhagen, Die Ärzte, Amy Winehouse, Donna Summer, Robbie Williams und die Beatles unter einen Hut? Ganz einfach: „Unlimited” hören. Unter diesem Namen haben sich neun Jungs und eine junge Dame innerhalb des vergangenen Jahres in Eschweiler zu einer Coverband zusammengeschlossen.

Die wollen vom Sommerfest über die Firmenfeier bis zur Hochzeit vor allem eins: Spaß und gute Laune mit bekannten alten und neuen Hits auf der Bühne verbreiten.

Wer sich das Ganze live anschauen möchte, der ist zum Beispiel bei der Abschlussfeier des Berufskollegs in der August-Thyssen-Straße am Freitag, 9. Juli, ab 19 Uhr richtig. Dann nämlich gibt der grenzenlose Zehnerpack ein musikalisches Programm zum Besten, bei dem wirklich jeder auf seinen Geschmack kommen dürfte.

Frontmann Uwe Müller bringt die Philosophie auf den Punkt: „Es gibt so viele Coverbands, die vor allem durch Knöpfedrücken auf Computertastaturen beeindrucken. Das machen wir nicht.” Unlimited spielt garantiert ohne digitales Netz und doppelten Boden.

Zur Standard-Besetzung mit Tim Löhr (Gitarre), Udo Kastenholz (Bass) und Nils Zetting (Keyboards) setzen die jungen Leute auf zusätzliche Bläser, Percussion und vor allem auf die Kraft der zwei Kehlen. Katrin Hoffmann ist der weibliche Gesangs-Kontrapunkt zu Uwe Müller und fügt trotz männlicher Überzahl in der Gruppe mit einem Augenzwinkern hinzu: „Charme setzt sich durch.”

Martin Schroiff, der gemeinsam mit Pascal Külzer das rhythmische Rückgrat bildet, erklärt, warum es sich lohnt, Unlimited mal hautnah zu erleben: „Natürlich sind wir keine Superprofis, aber wir verstehen unser Handwerk und haben jede Menge Spaß bei unserer Musik, den auch das Publikum spüren kann. Interessant und abwechslungsreich sind wir vor allem durch die etwas größere Besetzung mit den Bläsern, mit Patrick Oder und Timo Hanf an der Trompete sowie Posaunist Lukas Dittrich.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert