Union Jack weht ab Montag über der Indestadt

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
reigate2_
Hissen schon mal die englische und deutsche Flagge: Michael Esser, Klaus-Dieter Bartholomy, Bürgermeister Rudi Bertram, Martin Thelen und Hartmut Fröhlich (von links).

Eschweiler. Es wird „very british” in der Indestadt: Dudelsackmusik und Fish and Chips sind nur einige englische Leckerbissen, auf die sich die Besucher des Frühlings-Stadtfestes vom 26. bis 28. März freuen dürfen.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Eschweiler und Reigate/Banstead organisieren Partnerschaftsverein und Citymanagement-Verein Eschweiler eine englische Woche. Die Veranstaltungen beginnen am Montag, 22. März, und finden mit dem verkaufsoffenen Sonntag am 28. März einen krönenden Abschluss. Alleine 120 geladene Gäste reisen zum Jubiläumswochenende aus der Partnerstadt Reigate&Banstead an, um den Geburtstag gebührend zu feiern.

Im Gepäck haben die Freunde auch jede Menge Musiker, die am Stadtfest-Wochenende die Besucher musikalisch durch die City begleiten. Bereits ab dem 22. März ist eine englische Grundschulklasse in der Indestadt zu Gast. Die Kinder nehmen fünf Tage lang in der Barbaraschule auf Pumpe-Stich am Unterricht teil.

Aber wie gesagt, „very british” wird es schon ab Montag in der Stadt. Denn alleine 16 Kaufleute haben bereits ihre Zusage gemacht, am Schaufensterwettbewerb teilzunehmen. Die schönsten Dekorationen sollen natürlich prämiert werden”, versprechen Citymanagement-Vereinsvorsitzender Klaus-Dieter Bartholomy und Partnerschaftsvereins-Vorsitzender Hartmut Fröhlich. Am Wochenende geht es dann richtig zur Sache.

Los gehts am Freitag, 26. März, um 19.30 Uhr mit einem musikalischen Abend im Rathausfoyer. Hier spielen die Band of the Surrey Yeomanry, eines aus der Armee erwachsenen Orchesters, das seit Jahren enge Kontakte vor allem zum Spielmannszug Bergrath und zur KG Ulk Oberröthgen pflegt, das Redhill Corps of Drums, sowie „Brass on Spass” aus Eschweiler. Am Samstag, 27. März, 11 Uhr, findet dann ein Festakt im Ratssaal statt, bei dem nicht nur die Bürgermeister aus Eschweiler und Reigate&Banstead zugegen sind, sondern auch die ersten Bürger der französischen Partnerstadt Wattrelos und aus dem türkischen Dalaman.

Auch auf dem Marktplatz drehen sich ab Freitag die Karussells. 17 Schausteller bauen dort ihre Fahrgeschäfte (darunter auch ein fliegender Kinderbus und ein Bungee-Trampolin) und Stände auf. „Ohne die Unterstützung der Europäischen Kommission hätten wir das Fest nicht auf die Beine stellen können”, freut sich Hartmut Fröhlich, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins über die großzügige Finanzspritze.

Die Städtepartnerschaft zwischen Eschweiler in Nordrhein-Westfalen und dem englischen Borough of Reigate and Banstead wurde mit Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde durch die Bürgermeister und Stadtdirektoren am 4. Mai 1985 ins Leben gerufen.

Starke Bande

Am 26. September 1989 wurde aus dem Eschweiler „Bahnhofsplatz” vor dem Eschweiler Hauptbahnhof der „Reigate & Banstead-Platz”. Aus den zarten Banden, die die Indestädter damals zu den English Friends knüpften, sind längst starke Bande geworden. Irgendwen zieht es immer rüber. Doch meistens sind es die Vereine, die den Austausch suchen und öfter mal über den großen Kanal schippern. Aber auch die Stadtverwaltungen treffen sich regelmäßig zu Arbeitsgesprächen. Zurzeit sollten so 25 bis 30 Treffen jährlich zusammen kommen, meint Hartmut Fröhlich. „Wir bleiben immer am Ball und versuchen, unser europäisches Haus immer mit Leben zu füllen.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert