Unfall auf der A4: Alkoholisierter Mann übersieht Stauende

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Polizei Symbol Blaulicht Unfall Streifenwagen Polizeiwagen Polizeiauto Foto: Patrick Seeger/dpa
Nachdem ein alkoholisierter Mann am Sonntagabend ein Stauende übersehen hatte, kam es zu einem Auffahrunfall. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

Eschweiler. Aufgrund eines Unfalls ist es am Sonntagabend auf der Autobahn 4 zwischen Eschweiler-West und Weisweiler zur Vollsperrung gekommen. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt - und ein Fuchs verlor sein Leben.

Nach Angaben der Autobahnpolizei Köln hatte das Tier versucht die Fahrbahn zu überqueren und war dabei von einem Wagen überfahren worden. Daraufhin verlangsamte sich der Verkehrsfluss und begann sich zu stauen. Ein stark alkoholisierte Mann übersah das Stauende jedoch und fuhr ungebremst auf ein anderes Fahrzeug auf. Dabei wurden die Insassen des Wagens, auf den der Mann aufgefahren war, leicht verletzt.

Die Autobahn musste zwischen 19.35  und 20.35 Uhr gesperrt werden. Nach den Räumungsarbeiten wurde der Verkehr wieder freigegeben.

So stellt sich das Verkehrsgeschehen in der Region derzeit dar:

 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert