Umfrage: Spitzenwerte für das St.-Antonius-Hospital Eschweiler

Letzte Aktualisierung:
7363194.jpg
Wird von Patienten in nahezu allen Belangen weit üvberdurchschnittlich eingestift: das Eschweiler St.-Antonius-Hospital.

Eschweiler. Das Ergebnis einer aktuellen Patientenbefragung der Techniker Krankenkasse zeigt, dass die Patientenzufriedenheit im Eschweiler St.-Antonius-Hospital überdurchschnittlich hoch ist.

Bereits zum fünften Mal befragte die Techniker Krankenkasse (TK) in einer bundesweiten Ausschreibung ihre Versicherten, wie zufrieden sie mit ihrer Krankenhausbehandlung waren. Insgesamt wurden 398.000 Versicherte befragt, die zwischen Juni 2012 und Juni 2013 für mindestens drei Tage stationär behandelt wurden. Die Resonanz war groß: Rund 200.000 Patientinnen und Patienten beteiligten sich.

Das St.-Antonius-Hospital erzielte hier wiederum hervorragende Ergebnisse. In allen der abgefragten fünf Qualitätsdimensionen liegt das Eschweiler Hospital über dem Bundesdurchschnitt.

89 Prozent der befragten Patienten würden sich wieder in Eschweiler behandeln lassen. Besonders erfreulich sind auch die hervorragenden Ergebnisse in den Kategorien „Medizinisch-pflegerische Versorgung“ und „Information und Kommunikation“ durch die Ärzte und das Pflegepersonal. Mit je 80 Prozentpunkten liegt das St.-Antonius-Hospital auch hier über dem bundesweiten Durchschnitt. Mit dem Behandlungsergebnis sind ebenso über 80 Prozent der befragten Patienten zufrieden.

An der Organisation und der Unterbringung im Krankenhaus üben die Patienten deutschlandweit die meiste Kritik. Im Eschweiler Hospital sind erfreulichere Werte zu verzeichnen. Über 83 Prozent sind zufrieden mit dem Ablauf der Aufnahme im Hospital; besonders hervorgehoben werden der reibungslose Informationsaustausch zwischen den Ärzten und dem Pflegepersonal und der gut koordinierte Ablauf der medizinischen Untersuchungen.

Verbesserungsbedarf sehen die Patienten im Unterhaltungsangebot. Aber hier kann der Kaufmännische Direktor des Hospitals, Sebastian Baum, Positives berichten: „Gute Unterhaltung ist selbstverständlich auch eine effektive Grundlage für einen angenehmen Aufenthalt im Krankenhaus. Neben den Besuchen von Angehörigen oder einem guten Buch sind dabei natürlich das Fernsehen und zunehmend auch das Internet von großer Bedeutung. Wir freuen uns, in naher Zukunft unseren Patienten zeitgerechte Unterhaltungs- und Kommunikationsmöglichkeiten anbieten zu können.“ In Planung ist derzeit ein Patienten-Entertainment-System, das für jedes Patientenbett ein eigenes Empfangsgerät mit Verbindung zum Telefon und eine Fernsehen-, Video- und Internetnutzung vorhält. „Unsere derzeitigen Schwachpunkte werden wir zu unseren zukünftigen Stärken ausbauen“, resümiert Sebastian Baum augenzwinkernd.

So loben die Patienten als Hauptstärken des Krankenhauses die medizinische Leistung der Ärzte, Informationen über die Erkrankung, Operationen und Narkosen und die Zeit, die sich die Pflegekräfte für die Patienten nehmen, ebenso wie die Sauberkeit im gesamten Hospital. Auf Fachabteilungsebene liegt die Patientenzufriedenheit in der Urologie und der Allgemeinchirurgie sogar mit über 85 Prozentpunkten weit über Bundeswert. „Im Vergleich mit anderen Häusern in der Städteregion - hinsichtlich der Größe und der Fallzahlen - liegen wir sogar deutlich vorne in der Patientenzufriedenheit in der Krankenhauslandschaft der Region“, stellt der Geschäftsführende Vorstand Elmar Wagenbach erfreut fest. „Natürlich sind letztendlich alle positiven Ergebnisse nicht denkbar ohne die hohe Motivation und den Einsatz unserer Mitarbeiter. Dass diese hohe Auszeichnung direkt von unseren Patienten ausgesprochen wird, freut uns natürlich umso mehr und bestätigt uns in unserem Leitgedanken „Wir und alle für den Patienten“ – mit qualifiziertem Personal auf der Grundlage unseres christlichen Auftrages eine optimale medizinische Versorgung für die uns anvertrauten Menschen am Standort Eschweiler zu gewährleisten“, so Wagenbach.

Die detaillierten Ergebnisse sind im Internet unter dem Stichwort „TK-Klinikführer“ abrufbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert