Um sieben Uhr gehen im Marktforum die Lichter an

Von: Rudolf Müller
Letzte Aktualisierung:
cunda3_
Alles klar für die große Eröffnung: Marktzentrumsmanager Josef Rössler (links) im Gespräch mit C&A-Filialleiter Stephan Klabunde und dessen Vertreterin Larissa Zacharias.

Eschweiler. Am Donnerstagmorgen früh um sieben Uhr geht´s los: Die meisten Geschäfte des „Marktforums” am Langwahn öffnen erstmals ihre Türen für die Öffentlichkeit. Am Mittwochabend bereits feiern Investoren, Stadt, Geschäftsleute und Politiker die Fertigstellung des Zentrums, dessen Bau in den vergangenen Monaten immer wieder für Ärger und gerichtliche Auseinandersetzungen gesorgt hatte.

Eigentlich hätte das Zentrum schon früher eröffnet werden sollen. Stattdessen wurde aufgrund des harten Winters nun bis zur letzten Minute auf den 7100 Quadratmetern Mietfläche geschraubt und geschrubbt, ausgepackt und eingeräumt.

Acht Ladenlokale beherbergt das Forum, alle von der geschwungenen und überdachten Süd-Fassade her zugänglich. Hauptmieter ist der Lebensmittel-Vollsortimenter Rewe, dessen Inhaber Georg Goffart bereits in Bohl und Stolberg mehrere Märkte betreibt.

Desweiteren hier zu finden: der Discounter Penny, ein C&A-Family Store, K&K-Schuhe, Jeans Fritz, Schlecker, eine „easy”-Apotheke unter Leitung von Peter Ney (Faust-Apotheke), Bäckerei-Café Fuchs (im Rewe-Markt) und Frisör Klier.

Über 300 Stellplätze bietet der Parkplatz des Forums, der vom Langwahn und der August-Thyssen-Straße her angesteuert werden kann. Die erste angefangene Stunde Parken ist kostenlos, die zweite kostet 0,50 Euro, die dritte einen Euro und ab der vierten sind zwei Euro je angefangene Stunden fällig. Der Grund: Dauerparker sollen vom Geschäftsparkplatz ferngehalten werden.

Irische Investoren mit Sitz in Warschau

Das 2002 von einer Gruppe von Privatinvestoren in Irland gegründete Unternehmen Caelum Development, das das Langwahn-Projekt von der Kölner Trilsbach-Gruppe übernahm, konzentriert sich auf die Entwicklung multifunktionaler Einkaufszentren in mittleren bis großen Städten. Die Firma hat ihren Sitz heute in Warschau, da die meisten ihrer Projekte in Osteuropa liegen.

Aushängeschild der Gesellschaft ist die vielfach ausgezeichnete Galeria Azkana im polnischen Gorzow Wielkopolski mit über 100 Shops, zehn Cafés, Bars und Restaurants sowie einem 1200-Sitze-Kinokomplex. In Deutschland ist Caelum neben Eschweiler in Rostock aktiv.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert