Um 11 Uhr 11 geht´s wieder richtig los!

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:
jtp5_
Tausende feiern vor der Bühne. So wird´s auch heute wieder auf der Marienstraße aussehen., wenn wir um 11 Uhr 11 das zwölfte Jecke-Tön-Festival starten. Foto: Rudolf Müller

Eischwiele. Es ist längst eine feste Größe im närrischen Terminkalender. Und einer der Höhepunkte zudem: das immer wieder von tausenden Jecken besuchte „Jecke-Tön-Festival”, präsentiert vom „Jecke-Tön-Projeckt” der Eschweiler Mundartbands in Zusammenarbeit mit unserer Zeitung und der Sparkasse.

Zum 12. Mal greifen die Aushängeschilder indestädtischer Fastelovendsmusik am Donnerstag auf der Bühne vor der Sparkasse in die Saiten. Mundartgruppen, die sich seit Jahren in der Karnevalsszene bis oin den Kölner Raum und darüber hinaus einen excellenten Ruf erworben haben. Und Newcomer wie „Puddelrüh”, die schon im ersten Jahr ihres Bestehens für mächtig Wirbel sorgen.

In diesem Jahr sind es die Inde-Singers, De Fröngde, De Kröetsch, Stabelsjeck, die Backes-Band und Puddelrüh, die die neugestaltete Marienstraße in einen närrischen Hexenkessel verwandeln und die Massen zum Schunkeln bringen wollen. Mit Musik, die in die Herzen und Beine geht. Und mit His, die zum Mitsingen einladen.

Moderator der knapp vierstündigen Veranstaltung ist auch in diesem jahr wieder Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Lothar Müller. Und der wird sicher im Laufe der bunten Show auch das Prinzengespann Stephan II. und Zeremonienmeister Leo samt Gefolge auf der Bühne begrüßen dürfen. Immerhin haben die beiden ja auch selbst ihre Musikalität längst eindrucksvoll mit ihrer Benefiz-CD „Jeck, jeck, jeck op Fastelovend” unter Beweis gestellt. Zuvor allerdings muss Tollität ins Rathaus: Dort wird um punkt 11 Uhr 11 der Straßrenkarnval eröffnet - siehe nebenstehende Box.

Wer, um während des Musikmarathons mitsingen zu können, erst einmal seine Kehle „ölen” muss, dem seien die Getränkestände auf der „Festivalmeile” empfohlen, die wie stets mit günstigen Preisen punkten. Jecke Tön vom Feinsten zum Nulltarif - schöner kann man nicht in die Tollen Tage starten! Feiern Sie mit - wir freuen uns auf Sie!

Nicht nur auf der Marienstraße, auch im Rathaus geht es am Donnerstag kräftig rund. Dort eröffnet Bürgermeister Rudi Bertram gemeindsam mit den honorigen Herren des Karnevals-Komitees in Anwesenheit Seiner Tollität Prinz Stephan II. samt Zeremonienmeister Leo den Eischwiele Straßenkarneval. Und das traditionell mit Freibier. Punkt 11 Uhr 11 wird angezapft. Und wie immer lädt Börjemeeeste Rudi Bertram höchstpersönlich alle Jecken zum Mitfeiern ein:

Leev Fastelovendsjecke!

Wievefastelovend steht füe de Düe; dann jeht et em Roothuus werem ronk.

Die zwej Böveschte van Eischwiele - Prinz Stephan II. on d´r Börjemeste - wolle met Üsch all Fastelovend fiere.

Öm 11 Uhr 11, wänn dea Prinz mit sej Jefolje em Roothuus entreck, witt dat ieschte Faß ajeschlare. Ose Kämmere, Knollmanns Männ, hät baschtisch Nössele laus jemaat, domet jenoch Bie füe Üsch all do es.

Kompt pünktlich, brängt jo Senn met on maat Üsch Freut on völl jecke Tön.

Üere Bertramse Rut
Börjemeste

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert