Überm Kleinkunstbahnhof geht die Sonne auf

Letzte Aktualisierung:
7949712.jpg
Steht auch weiterhin an der Spitze des Kleinkunst-Fördervereins Talbahnhof: Peter Adrian, Bildmitte.

Eschweiler. „Der Förderverein wird volljährig“, so der Vorsitzende Peter Adrian in seiner Begrüßung zur Jahreshauptversammlung des Kleinkunst-Fördervereins Talbahnhof am 27.05.2014. Der Verein wurde fast exakt vor 18 Jahren gegründet. Nach dem Dank an seine Vorstandskollegen ging er dann auf die weitere Planung 2014 ein.

Die Vergabe der Eschweiler Lok, dem einzigen Kleinkunstpreis der Region, diesmal ergänzt mit einem „Lökchen“ als Publikumspreis, erfolgt am 19.09.2014, das Herbstfest ist am 02.11.2014 und die Jubiläumsgala am 19.11.2014 zum 20-jährigen Bestehen des Talbahnhofs.

Mit dem Stand der Kasse ist der Förderverein sehr zufrieden, die kommenden Veranstaltungen können gut unterstützt werden. Die Kassenprüfer bestätigten eine hervorragende Kassenführung, der Kassierer wurde also zusammen mit den anderen Vorstandsmitgliedern einstimmig entlastet. Das Mitglied Rainer Lange wurde zum Versammlungsleiter für die Neuwahlen gewählt.

Bei den Wahlen wurde Peter Adrian erneut zum Vorsitzenden gewählt, sein Stellvertreter wurde Thomas Qulitz, Heinz Cremer Geschäftsführer. Unterstützt wird er von Margot Beitzel als stellvertretender Geschäftsführerin. Schatzmeister wurde wieder Dietmar Widell, dessen Stellvertreterin Martina Adrian. Zum Pressebeauftragten wurde Franz Dieter Pieta gewählt.

Rund 300 Mitglieder

Walter Danz, der mit seiner Frau Agnes den Talbahnhof betreibt, spricht in seinem wie gewohnt sehr engagierten Bericht von einem der besten Jahre, die der Talbahnhof in seinem 20-jährigen Bestehen aufweisen kann. Durch neuere Formen kann ein breit gefächertes Programm mit Kabarett, Comedy, Lesungen und Musik angeboten werden. Diese Programmgestaltung hat, wie bereits von Walter Danz in 2013 angekündigt, seine Frau Agnes übernommen.

Walter Danz erwähnt viele Künstler, wie Martin Zingsheim, Sebastian Pufpaff, Klaus Lage, Thomas Freitag, Pause & Alich, Michael Fitz oder Nessi Tausendschön, die alle immer wieder gerne in den Talbahnhof kommen. Zwei Veranstaltungen hebt Walter Danz aber ganz besonders hervor, weil sieihm ein ganz persönliches Anliegen gewesen sind. Die Abende mit Hannes Wader in der Realschule und Konstantin Wecker in der Festhalle Weisweiler, auf die er besonders stolz sei. Ein Wiedersehen mit beiden ist nicht ausgeschlossen.

Im Ausblick auf das weitere Jahr 2014 spricht Walter Danz von gesunden Finanzen nicht zuletzt durch den Förderverein, dem er für sein stetes Engagement sehr dankbar ist. Für 2014 / 2015 kündigt er Auftritte der Künstler Volker Pispers, Dave Davis, Thorsten Sträter, Klaus von Wagner, Jochen Malmsheimer und vielen bekannten anderen an.

Peter Adrian, Thomas Quilitz und Walter Danz berichten kurz über die Herausforderung, vor allem junge Menschen als neue Mitglieder zu gewinnen. Die Versuche, die „Jugend“ konstant auch für das Programm des Talbahnhofs und die Ziele des Fördervereins zu begeistern, waren in der Vergangenheit nicht vom erhofften Erfolg gekrönt. Allerdings ist das ein „Klagen auf hohem Niveau“, da der Förderverein mit seinen ca. 300 Mitgliedern nach wie vor an der Spitze in der Region steht und der Garant dafür ist, dass die Programmplaner des Talbahnhofs wie gewohnt auf Qualität setzen werden. Die Kleinkunstfreunde der Region werden dies mit Freuden hören.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert