Turbulente Klamotte in maroder Klinik

Von: akas
Letzte Aktualisierung:
13904695.jpg
Ein letztes Stück nach 29 Jahren Theater: In dem maroden Krankenhaus geht alles drunter und drüber. Foto: A. Kasties

Stolberg-Breinig. Wer in diese Klinik kommt, muss befürchten, für immer zu bleiben – und das ist wahrlich kein Vergnügen. Denn wirklich normal sind weder die Angestellten, noch die Patienten.

Zudem ist die Ausstattung vorsintflutlich, das Gebäude marode. Als sich dann auch noch der Besuch des Ministerpräsidenten ankündigt, fragt sich jeder, ob das das Ende oder ein Neuanfang für die Klinik sein kann.

Doch zu allem Überfluss erleidet er einen Schwächeanfall und wird in Lebensgefahr schwebend selbst Patient in dem Haus… Mit einer „turbulenten Klinikklamotte“ von Hansi Berwanger verabschiedet sich die Theatergruppe Applaus des Eifel- und Heimatvereins von der Bühne. Nach 29 Jahren ist Schluss.

Umso engagierter gehen sie ihr letztes Projekt an. Die Premiere findet am 4. März, 19.30 Uhr, im Kulturzentrum Frankental statt. Weitere Aufführungen sind am 5. März, 16 Uhr, am 11. März, 19.30 Uhr, und am 12. März, 16 Uhr. Weitere Infos und Karten: www.theater-applaus.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert