Eschweiler-Dürwiß - Trompeterkorps „Die Kaafsäck“ sorgt für besinnliche Momente

Trompeterkorps „Die Kaafsäck“ sorgt für besinnliche Momente

Von: zsa
Letzte Aktualisierung:
11471605.jpg
Bei ihrem traditionellen Weihnachtskonzert am vierten Adventswochenende begeisterten die Kaafsäck mit einer bunten Mischung aus kirchlichen, klassischen und modernen Weihnachtsliedern. Foto: Sandra Ziemons

Eschweiler-Dürwiß. Moderne und klassische, teils auch kirchliche Weihnachtslieder auf eine ganz besondere Weise interpretiert – in diesen musikalischen Genuss kamen am vierten Adventssonntag die Besucher des traditionellen Weihnachtskonzerts der Kaafsäck.

Die Musiker hatten erneut in die weihnachtlich dekorierte evangelische Kreuzkirche in Dürwiß eingeladen. Während draußen bei rund 13 Grad Celsius wenig dafür sprach, dass in wenigen Tagen Heiligabend ist, sorgten die Kaafsäck drinnen in der Kirche für besinnliche und unterhaltsame Momente. Mit „Macht hoch die Tür“, „Zu Bethlehem geboren“ und „Herbei ihr Gläubigen“ eröffnete die Band ihr Konzert zunächst mit kirchlichen Weihnachtsliedern, denen sie aber mehr Schwung verlieh.

Bei „Herbei ihr Gläubigen“ bat der musikalische Leiter Dieter Kaltenbach, der an dem Nachmittag auch das ein oder andere Trompetensolo spielte, vorab Gott um Verzeihung, für die kommenden hohen und lauten Töne.

Mit „Du allein“ aus dem Musical Starlight Express sowie dem Lionel-Richie-Hit „Angel“ präsentierten die Kaafsäck zwei Stücke, die keine Weihnachtslieder waren. Beide Male überzeugten die Musiker und bei „Du allein“ besonders auch Andreas Schmitz als Solist an der Posaune. Nach einem Medley aus deutschen Weihnachtsliedern wie „Kling Glöckchen“, „Morgen Kinder wird‘s was geben“ und „Alle Jahre wieder“ folgte mit einem besonderen Arrangement von „Freut euch, ihr Christen“ eine Odé an James Last.

Danach nahmen die Kaafsäck die Zuhörer mit auf einen kleinen Ausflug in die Welt der amerikanischen Weihnachtslieder. Zunächst spielten sie „Winter Wonderland“ und „Rudolph the red nosed reindeer“, bei letzterem Stück erhielten sie Unterstützung von Sängerin Vivien Schmitz, die für ihre Darbietung umjubelt wurde.

Schülerin Anna-Maria Mazur las eine Weihnachtsgeschichte, in der ein Engelchen vom Weihnachtsmann auf der Erde landet und bleibt, weil sie sich in einen jungen Mann verliebt hat und die Menschen mit ihrem Lächeln erheitern möchte. Gerührt von der Geschichte spendete das Publikum reichlich Applaus.

Neben noch mehr englischsprachigen Liedern wie „Mary’s Boy Child“, „Santa Claus is coming to town“ und „Last Christmas“, erneut von Vivien Schmitz gesungen, ging es bei den Kaafsäck auch mit den deutschen Weihnachtsliedern „Leise rieselt der Schnee“ und „Oh du Fröhliche“ weiter. Klein und Groß sangen fleißig mit. Sehr gut kam auch dieses Jahr die spezielle Kaafsäck-Interpretation von „Oh Tannenbaum“, umbenannt in „Oh Samba-Baum“, an.

Dazu erklärte Bandleader Dieter Kaltenbach: „Normalerweise erzähle ich dazu immer die kleine Geschichte, dass der Tannenbaum nach Brasilien auswandert, weil es ihm hier zu kalt ist. Dieses Jahr ist er aber postwendend zurückgekommen, weil es dort kälter als hier war!“ Von den Samba-Rhythmen erfasst, konnte so mancher Zuhörer die Füße nicht still halten und wippte mit.

Zum Schluss dankte Dieter Kaltenbach den rund 200 Zuhörern in der Kirche für die „familiäre Atmosphäre“ und leitete mit seinem Trompeten-Solo „zum letzten Mal in diesem Jahr“ das bekannte Weihnachtslied „Stille Nacht“ ein. Nach tosendem Applaus und stehend dargebrachte Ovationen spendierten die Kaafsäck natürlich allzu gerne auch eine Zugabe. Anschließend luden sie das Publikum noch auf eine Tasse Glühwein ein – um nochmals zur Weihnachtsstimmung beizutragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert