Treffpunkt Markt: Auf zum Fahrradcorso

Von: fe
Letzte Aktualisierung:
Pfarrer Wolfgang Theiler hat s
Pfarrer Wolfgang Theiler hat sein Fahrrad bereits für den Fahrradcorso geschmückt. Wer mitmachen will: Treffpunkt Marktplatz, 31. März, 10.15 Uhr. Foto: Ebbecke-Bückendorf

Eschweiler. Die Bürger von Eschweiler zeigen, dass in ihrer Stadt kein Platz für Rassismus ist. Beim Stadtfest am 31. März wollen sich viele Menschen mit bunten Aktionen für ein weltoffenes, tolerantes Eschweiler einsetzen.

Eine dieser Aktionen ist ein Fahrradcorso, zu dem die Evangelische Gemeinde Weisweiler/Dürwiß eingeladen hat. Ziel der Fahrradtour durch die Stadt ist der Talbahnhof, wo eine Kundgebung gegen Neonazis und Rassismus geplant ist.

Anlass der Kundgebung war ursprünglich eine für den 31. März in Eschweiler geplante Demonstration von Neonazis. Diese Demonstration ist inzwischen abgesagt. Den Aktionstag „Vielfalt statt Einfalt” gibt es dennoch.

Der evangelische Pfarrer Wolfgang Theiler hat den Fahrradcorso organisiert und wird voran radeln. „Mitradler sind herzlich willkommen”, sagt er. „Einfach mit dem bunt geschmückten Fahrrad zu den Sammelpunkten kommen!” Treffpunkt ist am Samstag um 10.15 Uhr der Marktplatz von Eschweiler.

In den Stadtteilen Weisweiler und Dürwiß treffen sich Teilnehmer des Corsos jeweils um 9.45 Uhr an der Auferstehungskirche beziehungsweise der Kreuzkirche. Von Kinzweiler aus wird sich eine private Gruppe auf den Weg machen.

Die Teilnehmer werden gebeten, Fahrradhelme und Verkehrswesten in Signalfarben zu tragen - und „schön wäre es, wenn sie alle mit Fähnchen, Symbolen oder Slogans an den Fahrrädern und den Westen das Anliegen der Aktion unterstützen”, sagt Wolfgang Theiler. Solche Slogans und Plakate findet man zum Herunterladen auf der Internetseite http://www.vielfaltstatteinfalt.org, wenn man sich zu „Material” weiter klickt. Wer mehr Informationen braucht, kann sich auch direkt an Theiler wenden.

Zum Verzieren der Fahrräder eignen sich auch Sicherheitswimpel mit flexibler Stange gut, berichtet der Pfarrer. Deshalb habe er mit zwei Eschweiler Fahrradhändlern einen Sonderpreis vereinbart, wenn Teilnehmer des Corsos in dieser Woche dort einen solchen Sicherheitswimpel kaufen.

Der Fahrradkorso ist bei der Polizei angemeldet. Nicht nur Erwachsene, auch Jugendliche und Kinder können mitmachen. Vom Markt aus fahren die Teilnehmer - immer schön langsam und in Zweierreihe - über die Indestraße, den Langwahn, die Röthgener Straße hinauf, weiter über Eisenbahnstraße, Invalidenstraße, Odilienstraße, die Burgstraße, Wilhelmstraße und schließlich die Talstraße bis zum Talbahnhof.

Um 11 Uhr will man dort ankommen, rechtzeitig zur Kundgebung, die dann mit den ersten Rednern beginnt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert