Traumhafte Fantasien in bunten Märchenwelten

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
12581581.jpg
Zwei Wochen voller „Traumhafter Fantasien“ in zahlreichen Märchenwelten liegen hinter ihnen: die jungen Teilnehmer an den Ferienspielen der Städtischen Spiel- und Lernstube Eschweiler-Ost vor der selbsterbauten Ritterburg. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Zehn Tage im märchenhaften Bann der „Traumhaften Fantasien“, die nahezu alles boten, was das Kinderherz begehrt. Nicht zuletzt (metereologische) Abwechslung: Von Regen und kühlen Temperaturen, die kurzfristige, aber absolut gelungene Programmänderungen notwendig werden ließen, bis hin zu tropisch angehauchten Sonnentagen mit prognostizierten, aber zum Glück ausgebliebenen Unwettern.

Die Ferienspiele der Städtischen Spiel- und Lernstube Eschweiler-Ost wurden auch auf Grund des engagierten und flexiblen ehrenamtlichen Helferteams ein voller Erfolg.

Denn nach dem im wahrsten Sinne des Wortes „tierischen Startschussspaß“ im Gaia-Zoo Kerkrade stand an Tag zwei bereits Improvisation auf dem Programm. Auf Grund einer Unwetterwarnung fiel die Fahrradtour zum Blausteinsee mit anschließendem Grillen ins Wasser. Doch halb so schlimm: Mit 72 Kindern ging es zurück zur Bürgerbegegnungsstätte in der Moselstraße, dem Domizil der Spiel- und Lernstube, wo der Grill angeworfen werden konnte. „Ein weiterer Beweis, wie wichtig die Bürgerbegegnungsstätte als Anlaufstelle im Ortsteil geworden ist“, betont Roland Hampel, der gemeinsam mit Mine Kilic und Tanja Blank das Organisationsteam der Ferienspiele bildete.

Nach dem Eintauchen in eine „Welt voller Wunder“ im Vergnügungspark „De Efteling“ wurde die Fahrt zum Brückenkopfpark nach Jülich wegen niedriger Temperaturen abgesagt. „Doch ein kurzer Anruf genügte, und die Tore von Rocolinos Kinderwelt in unmittelbarer Nachbarschaft öffneten sich für uns“, berichtet Roland Hampel. Die Tour zur „Kinderstad“ im niederländischen Heerlen, die ihrem Namen alle Ehre machte, bildete den großartigen Schlusspunkt der ersten Woche.

Ausflüge zum Freizeitpark in Slagharen (ebenfalls Niederlande) sowie zum „Wild West Fort Fun“ im sauerländischen Bestwig eröffneten die zweite Halbzeit der Ferienspiele. Bei mindestens tropischen Temperaturen ging es am Mittwochnachmittag dann in den Primus-Palast, wo Popcorn und kalte Getränke sowie der aktuelle „Ice-Age“-Film für Abkühlung in jeder Hinsicht sorgten. Beim Abschlussfest in der und rund um die Bürgerbegegnungsstätte konnten am Donnerstag dann die „Traumhaften Fantasien“ in die Tat umgesetzt werden: So kämpften die Jungs in der selbsterbauten Ritterburg um ihre Prinzessinnen auf der Erbse, Rapunzel ließ ihr Haar herunter, der Goldesel spuckte immer wieder Reichtümer aus, der Froschkönig versteckte seine goldene Kugel und über all dies wachte König Drosselbart mit Argusaugen.

Darüber hinaus ließen die Kinder Luftballons gen Himmel steigen. Der Siegerballon, der die weiteste Reise hinlegt, gewinnt für seinen Besitzer eine Tagesfahrt für zwei Personen nach Paris, die von den Verantwortlichen von „Euregiotours“ ausgelobt wurde. Ein fantasievoller Abschluss und Höhepunkt zweier ereignisreicher Wochen voller Spaß und Überraschungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert