Trainer Daniel Grewe formt eine Meistermannschaft

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
Hastenrath
Eine homogene Truppe: Nach nur einem Jahr schaffte die 1. Mannschaft des FC Preußenen Hastenrath mit Trainer Daniel Grewe (oben, 2. v. r.) den Wiederaufstieg in die Kreisliga A. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Der FC Preußen Hastenrath ist wieder erstklassig. Zumindest, was den Fußballkreis Aachen betrifft. Nach nur einem Jahr „Verbannung” in der Kreisliga B kehren die Schwarz-Weißen als Meister der „2. Liga” wieder in die A-Liga zurück.

Dennoch ist die neue, alte Klasse für die Preußen Neuland. Denn beim Abstieg in der Saison 2007/08 war die höchste Liga des Fußballkreises noch zweigleisig, in der Spielzeit 2009/10 tritt der Aufsteiger in der nun eingleisigen Kreisliga A an.

Wenige Tage vor Beginn der Vorbereitung stand am Samstag aber noch einmal ein Fest auf dem Programm. Die Verantwortlichen der Preußen hatten zur Meisterfeier auf die Sportanlage „Im Kuckuck” eingeladen.

Nach der Begrüßung der zahlreichen Gäste durch den Preußen-Vorsitzenden Stefan Harter ließ Geschäftsführer Hans Zadel die Meistersaison noch einmal Revue passieren, blickte aber zunächst noch etwas weiter zurück: „Nach der Nichtqualifikation zur eingleisigen A-Liga in der Saison 2007/08, die den Abschied nach 15 Jahren Ligazugehörigkeit bedeutete, stand ein Fragezeichen hinter der Zukunft von Preußen Hastenrath, da einige Leistungsträger ihre Laufbahnen beendeten”, so der langjährige Vorsitzende.

„Doch der Rest der Mannschaft setzte auf Geschlossenheit, einige Neuzugänge erwiesen sich als echte Verstärkungen und der neue Trainer Daniel Grewe schaffte es, nach dem Motto er kam, sah und stieg auf, eine Meistermannschaft zu formen”, lobte Hans Zadel. Nach einem etwas holprigen Saisonstart blieben die Preußen von Oktober 2008 bis Mai 2009 in 19 Spielen bei 17 Siegen ungeschlagen. Der 7:1-Erfolg bei FV Haaren II besiegelte am 17. Mai schließlich die Meisterschaft in der Kreisliga B, Gruppe 3. In der Abschlusstabelle wiesen die Preußen mit 77 Zählern zwölf Punkte Vorsprung auf den schärfsten Verfolger, den Eschweiler FV, auf.

Engagement der Betreuer

Bürgermeister Rudi Bertram hatte zuvor nicht nur darauf hingewiesen, dass der Wiederaufstieg des FC Preußen dem gesamten Eschweiler Fußball gut tue, sondern auch auf die soziale Funktion der Vereine hingewiesen. „Auch ich wurde nicht zuletzt durch den Fußball, der mir zahlreiche Freunde beschert hat, geprägt.” Den Aufsteigern wünschte er in der neuen Klasse viel Glück. „Haltet zusammen, dann ist der Preuß stark”, schrieb der Verwaltungschef den Spielern ins Stammbuch. Spielführer Thomas Birtel hob in seiner kurzen Ansprache neben den Verdiensten von Trainer Daniel Grewe auch das Engagement von Betreuer Pascal Horbach und Obmann Markus Dirrichs hervor.

Die anschließende Gratulationscour eröffnete mit Helmut Brief der Vorsitzende des Spielausschusses des Fußballkreises Aachen, der Stefan Harter auch die offizielle Meisterurkunde überreichte. Vertreter von Germania Dürwiß, der ESG, von Falke Bergrath, der DJK Armada Euchen/Würselen, des Billardclubs Hastenrath, der KG Eefelkank, des Trompeterkorps der KG Eefelkank sowie der Raiffeisen-Bank schlossen sich mit Glückwünschen an. Und auch die SPD-Kreistagsabgeordnete Helga Grimmer ließ es sich als langjähriges Preußen-Mitglied nicht nehmen, die Spieler zum Aufstieg zu beglückwünschen.

Spieler der Mannschaft

Am Aufstieg beteiligt waren folgende Spieler: Jochen Wark, Tim Kruse, Andre Sacher, Armend Belegu, Thomas Kaever, Christof Schmitz, Andreas Huppertz, Jonathan Göbbels, Thomas Birtel, Philip Miser, Tobias Krieger, Christian Wolny, Ralf Roderburg, Yannic Glum, Markus Zadel, Stephan Birtel, Tobias Herzig, Rene Stadelmann, Pascal Glum, Lars Hellmich, Daniel Krieger, Armend Arifi, Gerhard Kersten, Ingo Henk sowie Trainer Daniel Grewe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert