Tränen nach Männs letztem Amtsakt

Von: Irmgard Röhseler
Letzte Aktualisierung:
komitee2_
Ehre, wem Ehre gebührt: „Ossere Männ” erhielt von Bürgermeister Rudi Bertram die Verdienstmedaille der Stadt Eschweiler in Gold.

Eschweiler. Wenn gestandene Männer Tränen vergießen, dann hat das meistens seinen guten Grund. Und so kullerten am Dienstagabend so einige Tränen, als Männ Dohmen bei der Jahresschlusssitzung des Karnevalskomitees im Talbahnhof sein Ausscheiden aus dem Vorstand verkündete. 30 Jahre lang hatte der indestädtische Vollblutkarnevalist als Zekretär im Geschäftsführenden Komitee agiert.

„Er war in all den Jahren einfach osere Männ, der mit seiner unnachahmlichen Art ein eigenes Kapitel im großen Buch des Karnevals aufgeschlagen hat. Wir alle schätzen und lieben Männ Dohmen, der zur Gallionsfigur wurde und nach wie vor eine Säule unseres schönen Brauchtums ist. Es war seine eigene Entscheidung aufzuhören, wir müssen seinen Entschluss - wenn auch schweren Herzens - akzeptieren”, zeigte sich Komiteepräsident Norbert Weiland tief bewegt.

„30 Jahre sind schon weit über Limit. Um die Institution nicht zu beschädigen, muss ein junges, frisches Gesicht ins Komitee”, erklärte Männ Dohmen seinen Rücktritt. „Ich verlasse einen Arbeitsplatz aus einem absolut harmonischen und intakten Kreis und für mich waren es 30 tolle Jahre, in denen ich für das wichtige Kulturgut unserer Heimatstadt mitwirken durfte!”, bedankte er sich für die unvergessliche und erlebnisreiche Zeit mit seinen Komiteekollegen und Freunden, bevor er zum 30. und letzten Mal in „seinem ihn eigenem” Geschäftsbericht die vielen närrischen Hochgenüsse der Session Revue passieren ließ.

Angefangen bei den zahlreichen Sessionseröffnungen, über die Prinzenkürung und Proklamation bis hin zu den Närrischen Tagen. Dohmen bedankte sich bei Stefan Franzen und Dieter Braun für die wunderschöne Prinzenzeit; das Duo bedankte sich wiederum mit einem kleinen Imbiss bei den Vereinsvertretern.

Nachdem Schatzmeister alias „Zahlnix” (wie seine Komiteekollegen ihn liebevoll nennen) Dr. Gero Rhiem ein Plus in der Komiteekasse verkünden hatte und die Kassenprüfer Klaus Mehr (Grüne Funken) und Hubert Kreutzkamp (Lustige Reserve) ihm eine korrekte Kassenführung bescheinigten, bat Dieter Sawall erfolgreich um die Entlastung des Komitees.

Bevor Bürgermeister Rudi Bertram als Versammlungsleiter agierte, richtete er das Wort an Männ Dohmen: „Es ist ein beruhigendes Gefühl, eine Persönlichkeit wie Männ Dohmen in unserer Stadt zu haben. Männ, du bist für viele Menschen Ansprechpartner und mit deiner ruhigen Art hast du schon vielen geholfen. Ich habe in dir einen Freund gefunden, der mir oft mit Rat und Tat zur Seite steht”, würdigte Rudi Bertram das stets unermüdliche Engagement von Männ Dohmen und überreichte ihm die Verdienstmedaille der Stadt Eschweiler in Gold, die achte, die er in seiner Amtszeit übergab.

Als die Neuwahl des Komitees anstand, waren sich alle 43 Stimmberechtigten einig: Präsident Norbert Weiland ist der beste Käptn und soll weiterhin das große indestädtische Narrenschiff steuern. Genauso die Vizepräsidenten Manfred Wienands und Walter Münchow und Schatzmeister Dr. Gero Rhiem.

In die großen Fußstapfen von Männ Dohmen tritt nun Michael Römer (Rote Funken), der ebenfalls einstimmig von der Versammlung gewählt wurde. Der 40-jährige Steuerberater und Roter Funke ist nun neuer Zekretär des Komitees. Auch Prinzenführer Dieter Wolf wurde in seinem Amt bestätigt. Kassenprüfer sind Hubert Kreutzkamp (Lustige Reserve) und Ralf Sommer (Trammebülle). Ersatzmann ist Michael Schümmer (Eefelkank).

Fehlte noch das nächste Rosenmontagszugmotto. Neben einigen anderen Vorschlägen setzten sich Burgwächter Walter Brandt und Ex-Böse-Buben-Präsident Hans Federau mit „Krise am Morje on Krise am Ovend - mie fiere trotzdäm Fastelovend!” durch.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert