Eschweiler-Dürwiß - Tischtennis: Trotz Bestbesetzung unterliegt Düren und Lucherberg mit 5:9

Tischtennis: Trotz Bestbesetzung unterliegt Düren und Lucherberg mit 5:9

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler-Dürwiß. Die beiden Meisterschaftsspiele zum Beginn der Rückrunde endeten für die erste Falkenmannschaft mit zwei Niederlagen. Die Zweite gewann zweimal mit 8:2. In Bestbesetzung fuhr man zum Auswärtsspiel zum GFC Düren und verlor mit 5:9.

Am Anfang wurden alle drei Doppel in vier bzw. drei Sätzen verdient gewonnen. Es sah sehr gut aus. In den folgenden Einzelspielen konnten aber nur Helmut Krahe und Wolfgang Willms jeweils einmal punkten. Dirk Piwowarsky, Peter Franken, Helmut Constantini und Alfons Costantini blieben ohne eine Gewinnchance. So stand am Ende die bittere Auswärtsniederlage fest.

Im Heimspiel gegen Lucherberg trat man in Bestbesetzung an. Man konnte aber die 5:9-Niederlage nicht verhindern. Von den drei Doppeln wurden zwei gewonnen. Helmut Krahe und Peter Franken waren in vier Sätzen erfolgreich. Ebenso in vier Sätzen punkteten Wolfgang Willms und Helmut Costantini. Dirk Piwowarsky und Alfons Costantini gaben ihr Doppel in fünf Sätzen ab. In den Einzelspielen spielten Peter Franken, Wolfgang Willms und Helmut Costantini 1:1. Helmut Krahe, Dirk Piwowarsky und Alfons Costantini konnten diesmal leider nicht punkten. So stand am Ende die bittere Heimniederlage fest.

Die zweite Falkenmannschaft fuhr mit den Spielern Heinz Sonder, Achim Söfker, Willi König und David Mertens nach Lendersdorf und gewann mit 8:2. Beide Doppel wurden von den Dürwißer Akteuren verdient gewonnen. Die Ergebnisse der Einzel: Heinz Sonder und Achim Söfker 2:0. Willi König und Da-vid Mertens 1:1. Alle Spieler konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein. In ihrem ersten Heimspiel in der Rückrunde spielte die zweite Falkenmannschaft gegen Merzenich-Golzheim und gewann wieder mit 8:2.

Im Doppel siegten Heinz Sonder und Arnold Vendt in drei Sätzen. Felix Schumann und Ralf Bach waren ebenfalls in drei Sätzen erfolgreich. Die Ergebnisse der Einzel: Heinz Sonder 1:1, Felix Schumann 1:1, Arnold Vendt 2:0 und Ralf Bach ebenfalls 2:0 trugen durch ihre zwei Erfolge in ihren Einzeln wesentlich zum Sieg bei. Nach nur kurzer Spielzeit stand der verdiente Heimsieg fest.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert