Therapeutisches Reiten: Besuch aus Taiwan in Neu-Lohn

Von: mah
Letzte Aktualisierung:
14221652.jpg
Taiwanesisch-deutsche Kooperation: Im Praktikum erhalten Sunny und Ella (2. u. 3. v.r.) Einblicke, wie Therapeutisches Reiten am Lohner Hof von Liza Rothe, Claudia Schönborn und Heinz Brosig (1., 2. u. 6. v.l.) betrieben wird, hier mit Bianca Vogel. Foto: Manuel Hauck

Eschweiler. Weltweit wird Therapeutisches Reiten mittlerweile angeboten. Dass Bianca Vogel, die erste Weltmeisterin im Behindertenreitsport, sowie die zwei jungen Frauen Yu-shan und Ming-hui aus Taiwan den Lohner Hof als Betreuungs- und Ausbildungsstätte für sich entdeckt haben, liegt auch an der qualitätsorientierten Philosophie des Therapiebetriebs.

Yu-shan Lu und Ming-hui Chang gaben sich der Einfachheit halber die Namen Sunny und Ella, als sie vor rund zwei Wochen von Taiwan nach Deutschland reisten. Ihr Ziel war das Reit- und Therapiezentrum Lohner Hof, wo sie in den kommenden drei Monaten im Praktikum Einblicke in das Therapeutische Reiten, die Pferdeausbildung und die berufliche Bildung von Menschen mit Behinderung zum Pferdepfleger erhalten.

Die beiden jungen Frauen Sunny und Ella kommen aus unterschiedlichen Teilen Taiwans. Sunny arbeitet im Norden der Insel in einem großen Therapiezentrum, während Ella im Süden in einem Zentrum tätig ist, welches auch andere Tiertherapien, beispielsweise mit Katzen und Hunden, anbietet. Von ihrer Zeit in Deutschland erhoffen sich die beiden, Know-how im Umgang mit therapeutischen Pferden und den Klienten, Patienten und Reitschülern zu sammeln und dies in Taiwan umzusetzen.

Claudia Schönborn und sieben weitere Therapeutinnen erläutern nun auf dem Lohner Hof ihren taiwanesischen Kolleginnen ihre Arbeit und die in dem Therapiezentrum geltenden Qualitätskriterien in den Bereichen Hippotherapie, Behindertensport, heilpädagogische Förderung und pferdegestütztes Coaching.

Das Hindernis dabei, so Schönborn, sei die Sprache. Gute Englisch-Kenntnisse sind bei allen vorhanden, allerdings müsse bei Fachwörtern dann doch das Handy als Wörterbuch zur Hilfe genommen werden.

Sunny und Ella loben trotz dieser Herausforderung die detailreichen Einsichten und Erklärungen des Teams am Lohner Hof. In Taiwan, so Sunny, sei es „very busy“ und es gäbe wenig Zeit. Hier sei das anders, denn das Therapiezentrum nimmt sich neben der intensiven Betreuung der Therapieteilnehmer die Zeit, dass die jungen Frauen Schritt für Schritt umfangreiche Kenntnisse erlangen können.

Auf dem Programm von Ella und Sunny stehen ebenfalls die Besuche der Euregio-Wirtschaftsschau, bei der der Lohner Hof mit einem Informationsstand über Therapeutisches Reiten aufklärt, und der Pferdemesse Equitana in Essen.

Die deutsch-taiwanesische Kooperation am Lohner Hof entstand durch den engen Kontakt von Claudia Schönborn und Uta Rindfleisch-Wu, die in Taiwan ebenfalls als Leiterin eines reittherapeutischen Zentrums aktiv ist und dem Eschweiler Therapiezentrum im Mai wieder einen Besuch abstatten wird.

Seit Öffnung des Therapiezentrums im Jahr 1999 mit dabei ist auch Bianca Vogel, die erste und mehrfache Weltmeisterin im Behindertenreitsport. Damals weihte die durch Contergan körperlich Geschädigte den Lohner Hof ein und hält ihm bis heute die Treue.

Obwohl sie in Ahrweiler wohnt und es auch dort reittherapeutische Angebote gibt, zieht sie das Zentrum in Eschweiler vor, weil sie den artgerechten Umgang und die kontinuierliche Ausbildung der Therapiepferde und das insgesamt auf Sorgfalt und Qualität ausgerichtete Management schätzt, erklärt sie.

Nachdem Bianca Vogel ihre sportliche Karriere aufgrund der Spätfolgen von Contergan beenden musste, wollte sie auf Pferde nicht verzichten. Für sie bedeutet es Lebensfreude, wenn sie einmal pro Woche auf dem Lohner Hof reitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert