Eschweiler - Theaterprojekt: Am Ende hat auch der Winter keine Chance

Theaterprojekt: Am Ende hat auch der Winter keine Chance

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Das hat die Welt noch nicht erlebt: Ausgerechnet der eingebildete Winter (gespielt von Luis Kindel-Rafael), der sich von seinen Begleiterinnen, den Schneeflöckchen (Manuela Teutschebein, Karina Tomasic, Cindy Siemco), der Kälte (Lucia Wiertz) und dem Eis (Lara Wiebe), nur mit „Seine Hoheit“ anreden lässt und sich selbst zur wichtigsten Jahreszeit ernennt, verweigert dem Frühling (Talea Wilbert), Einzug zu halten.

Dabei ist es doch schon März, und selbst die Kinder (Paula Scheufen, Lilly Moik, Sina Adams), die zuvor noch begeistert Schneeballschlachten veranstaltet haben, und ebenso die Erwachsenen (Carlos-Ernesto Adam, Louis Klein), die immer wieder aufs Neue Schnee schaufeln müssen, sind des Winters müde. Sogar die Hasen (Sina Adams, Philipp Schulze, Wienand Joussen, Christian Cibis), die das Osterfest vorbereiten wollen, wundern sich über die Kälte und werden vom Winter verlacht, beschimpft und schließlich wieder vertrieben.

Stolz verkündet der Winter, dass das Osterfest in diesem Jahr ausfallen wird, und die Hasen ihre Eier gefälligst selbst essen sollen.

Damit kann sich ein einziges Schneeglöckchen (Karina Tomasic), das vorsichtig aus der Schneedecke herausschaut, jedoch nicht abfinden. Gemeinsam mit den Hasen und allen Anwesenden ruft es lautstark den Frühling herbei, der sich, angesichts dieser Verstärkung, aus seinem Versteck traut. Als dann auch noch die Sonne (Manuela Teutschebein) wärmende Unterstützung leistet, gibt sich der Winter geschlagen und zieht sich, begleitet vom Lied „Winter adé“, zurück in den Winterschlaf...

In drei Vorstellungen begeisterten die Kinder des Offenen Ganztagschule Kinzweiler ihre Mitschüler, Lehrer und Eltern. 25 Proben waren nötig, bis das Theaterstück „Der Winter will nicht gehen“ endlich Premiere feiern durfte. Dazu hatte sich der Mehrzweckraum der Katholischen Grundschule Kinzweiler in eine zauberhafte Winterlandschaft verwandelt.

Die Idee, einen Theaterkurs ins Leben zu rufen, hatte die Koordinatorin des Ganztags Siggi Eichendorf-Kamp. Mit Unterstützung des Ganztagsträgers, des Awo-Vereins betreute Schulen, und dessen Fachberater Frank Lohse, konnte man für das Projekt die freiberufliche Schauspielerin und Sprecherin Anush Manukian gewinnen. Anush Manukian beendete 1995 in Köln die Schauspielschule des „theater der keller“ mit der Bühnenreife.

Seitdem spielt sie sowohl in zahlreichen Theaterinszenierungen als auch in verschiedenen Fernsehproduktionen. Von 1995 bis 1998 war sie in der Leitung des Theater K aktiv und war dort neben ihrer Schauspieltätigkeit auch mit Bühnenbild und -bau, Kostüm, Regieassistenz, Dramaturgie und Gastspielorganisation betraut.

Kooperation fortsetzen

Seit 2005 gibt sie im „Cre´active“ in Aachen auch Atem-, Stimm- und Sprechkurse für Schauspieler, aber auch für jeden Interessierten. Siggi Eichendorf-Kamp und Schulleiter Gerd Schnitzler bedankten sich bei den jungen Schauspielern sowie bei Anush Manukian für das gelungene Projekt und waren sich einig, diese Kooperation auch im kommenden Schuljahr fortzusetzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert