Theater im Autohaus: Kleine Hexe schleicht sich auf den Blocksberg

Von: scl
Letzte Aktualisierung:
6737889.jpg
Die Kleine Hexe (Miriam Gradel) und ihr Rabe Abraxas (Steffi Schmitz) beim Üben ihrer Zaubertricks. Foto: Samira Classen

Eschweiler. Magie und Hexerei verzauberten am Samstag die Gäste der Vorstellung „Die Kleine Hexe und ihre Abenteuer“. Stattgefunden hat die Aufführung an einem für Theaterdarbietungen eher ungewöhnlichem Ort: im Gebrauchtwagencenter Auto Koch.

Das „Theater Zauberhaft“ gibt es seit vier Jahren, und am Samstag hatte es seine dritte Aufführung. Das erste Stück der Theratertruppe hieß „Die Schneekönigin“ und ihr zweites „Schneeweißchen und Rosenrot“. Das Theater hatte ein Jahr lang Pause, um sich gut auf das neue Theaterstück, „Die Kleine Hexe“, vorzubereiten. Das nächste Stück wird voraussichtlich in zwei Jahren wie immer in der Vorweihnachtszeit stattfinden.

„Wir sind immer im Gebrauchtwagencenter, weil wir die Kulisse dort sehr gut darstellen können. Wir haben zwei Ebenen für die Bühne, und das ist sehr schön“, sagt Denise Koch, Schauspielerin der Hexe „Lavendula“, Regisseurin und Organisatorin des Theaters-Zauberhaft. „Wir machen Kindertheaterstücke, und wir freuen uns immer wenn es den Leuten gefällt. Wir stecken viel Liebe und Mühe in die Aufführungen.“

Die Masken, die Kulisse und die Kostüme machen sie selbst. Die Leitung des Kulissenteams, sowie den Kostümentwurf, übernahm Dorothea Manstein. Genäht wurden die Kostüme von Claudia Weiland.

Erwischt in der Walpurgisnacht

Insgesamt 16 Schauspieler sind bei der Aufführung dabei. Es gibt die Kleine Hexe, gespielt von Miriam Gradel, den Raben Abraxas, gespielt von Steffi Schmitz, einen Hexenmeister, gespielt von Martin Trautmann, sieben Hexen, eine Oberhexe, einen Förster, einen Landstreicher, zwei böse Jungen und das Mädchen Rosa.

„Wir machen das ehrenamtlich, das Geld, das wir einnehmen, ist für unsere nächste Aufführung. Die Karten kosten vier Euro. Wir haben sie so günstig gemacht, damit jeder die Möglichkeit hat, sich die Show anzuschauen“, erzählt Denise Koch.

„Die Kleine Hexe…und ihre Abenteuer“ handelt von einer jungen Hexe und ihrem Raben Abraxas, die darüber diskutieren, warum junge Hexen nicht einmal im Jahr in der Walpurgisnacht auf den Blocksberg dürfen. Heimlich schleicht sie sich doch dorthin und wird erwischt. Nun muss sie ihre Strafe entgegennehmen. Sie muss den Hexenmeistern unter Beweis stellen, dass sie eine gute Hexe werden kann. Auf dem Weg dorthin lernt sie viele verschiedene Menschen kennen und erlebt einige Abenteuer.

Die Aufführung dauerte etwa zwei Stunden, mit einer 15-minütigen Pause, in der man etwas zu trinken und etwas zu essen kaufen konnte. In einer Szene während des Auftritts hatten die Kinder die Möglichkeit, auf die Bühne zu gehen und sich Süßigkeiten zu holen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert