Eschweiler - Telekom baut öffentliche Telefonzellen an zehn Standorten ab

Telekom baut öffentliche Telefonzellen an zehn Standorten ab

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Telekom baut weiter großflächig Telefonstellen – früher: Telefonzellen – ab. In Zeiten weitest verbreiteter Mobiltelefone kosten die öffentlichen Telefone mehr als sie einbringen. Die Deutsche Telekom AG listete in einem Schreiben an die Stadt jetzt zehn Standorte auf, an denen keine Einnahmen erzielt wurden.

„Sie wurden nicht genutzt. Nur Manipulationsversuche wurden unternommen und Beschädigungen durch Vandalismus waren zu verzeichnen“, so Telekom-Sprecher Michael Schwerdtner-Marquardt. Aus wirtschaftlichen Gründen sei die Telekom gezwungen, ihre Bestände dem neuen realen Bedarf anzupassen.

Abgebaut werden die Telefonstellen an der Aachener Straße 87, der Dechant-Deckers-Straße 8, Pumpe 77, Cäcilienstraße 26, Jülicher Straße 13, Frankenplatz 11, Nickelstraße 17, Kambachstraße 83, Wendelinusstraße 17 und Jülicher Straße 214. Der Abbau erfolgt generell in Konsens mit den kommunalen Spitzenverbänden und mit Zustimmung der Bundesnetzagentur. Auch die Stadt Eschweiler gab jetzt ihr Einverständnis.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert