Taekwondo: Erfolgreiche Athletin beim Presidents Cup

Letzte Aktualisierung:
12523253.jpg
Stolz auf ihren jüngsten Erfolg im Presidents Cup: Annika Brock aus Eschweiler hat sich in ihrem Sport als erfolgreiche Athletion auch in der Weltspitze bereits etabliert.

Eschweiler. Die 17-jährige Eschweilerin, Annika Brock, die im Alsdorfer Taekwondo Verein KSG-Taeguk trainiert, hat in diesem Jahr bereits drei Top-Turniere besucht. Beim Presidents Cup konnte die erfolgreiche Sportlerin zwei Bronzemedaillen, als beste deutsche Athletin im Einzellauf der 15-17-jährigen und auch im Teamlauf bis 17 Jahre mit ihren Kolleginnen Helen Günther (Int. Musado) und Amaan Mansour (KSG Taeguk), in den international stark besetzten Klassen, gewinnen.

Beste Deutsche

In Bad Homburg, dem Bundesranglistenturnier Mitte, toppte sie das Ergebnis des Presidents Cup als beste Deutsche mit der Silbermedaille. Der Verein KSG-Taeguk besuchte aktuell die Taekwondo German Open Technik, die seit vielen Jahren A-Class Status inne hat, im bayrischen Landshut.

Insgesamt nahmen 300 Taekwondo-Technik-Begeisterte aus 14 Nationen an diesem Top-Event teil. Annika Brock wurde dort zweitbeste Teilnehmerin aus NRW und verpasste knapp die Medaillenränge. Neben Annika Brock erkämpften Katharina Kleyer (KSG-Taeguk) und Selina Bartling (KSG Taeguk) zusammen mit ihrer Teamkollegin Jessica Rau (TKD Club Schleiden) in der Teamklasse bis 30 die Bronzemedaille.

Bronzemedaille

Weiterhin konnte Amaan Mansour (KSG-Taeguk) mit ihren Teamkolleginnen Michelle Gecaj (Int. Musado) und Luisa Michalske (VFL Bergerhausen) ebenfalls eine Bronzemedaille mit nach Hause bringen. Mit Giulio Ronowski konnte der KSG einen weiteren Sportler bis fast in das Finale der 15-17 jährigen vorbringen. Agustin Steiner verpasste knapp den Einzug in die Zwischenrunde der 15-17 jährigen Youngstars.

Max Kurth zog sich leider einen Muskelfaserriss zu. Trainer Marcus Ketteniß, der die Mannschaft betreute, und Nicole Ketteniß, die als Kampfrichterin mit Weltlizenz bei diesem Turnier die Teilnehmer bewertete, freuen sich sehr über die Erfolge.

Nächster Stopp Berlin

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier, so der Geschäftsführer des KSG Taeguk Dietmar Tietze. Nächster Stopp ist die Deutsche Meisterschaft in Berlin.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert