SV St. Jöris will Abstand nach unten vergrößern

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Fünf Punkte aus den letzten drei Spielen: B-Ligist SV St. Jöris ist in Sachen Klassenerhalt auf einem guten Weg.

Den Unentschieden in den Derbys gegen Fortuna Weisweiler (2:2) und SCB Laurenzberg (1:1) ließ die Mannschaft von Trainer Thomas Schmidt am vergangenen Wochenende einen souveränen und vor allem wichtigen 3:0-Sieg beim direkten Konkurrenten SC Setterich folgen.

Mit nun 20 Zählern auf der Habenseite beträgt der Vorsprung des 13. der Tabelle auf den vorletzten Platz, den eben dieser SC Setterich einnimmt, bereits acht Punkte. Am Sonntag empfängt der SV mit der Eschweiler SG den nächsten Lokalkonkurrenten. Der Tabellenzwölfte verbucht momentan drei Punkte mehr auf dem Konto als St. Jöris und hat darüber hinaus auch zwei Spiele weniger ausgetragen. Der Anstoß zum Derby erfolgt um 15 Uhr.

Mit dem fünften Saisonsieg hat der SV St. Jöris den Anschluss an das untere Mittelfeld hergestellt. Diese gute Ausgangsposition soll in den kommenden „englischen Wochen” ausgebaut werden. Denn schon am kommenden Donnerstag steht das nächste Heimspiel gegen Rhenania Würseln II auf dem Programm, bevor drei Tage später die Trauben bei Aufstiegsaspirant Teutonia Weiden hoch hängen dürften.

Entscheidung fällt wohl Anfang April

Doch spätestens in den Partien beim Drittletzten Rhenania Eschweiler II (7. April) und zu Hause gegen Schlusslicht Falke Bergrath (10. April) soll der Vorsprung auf die Abstiegsränge weiter ausgebaut werden. Ein weiterer Baustein, auch in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga B aktiv zu sein, könnte ein Erfolg über die ESG sein.

Dabei baut der SV nicht zuletzt auf die im Vergleich zu den Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt stabile Defensive, die bisher 36 Gegentore zuließ, während die übrigen Mannschaften des unteren Tabellendrittels zwischen 48 und 61 Gegentreffer kassierten.

Genau dort liegt auch die Schwäche der ESG, die zwar immer für eigene Tore gut ist, aber im Abwehrbereich nach wie vor sehr anfällig ist. Das von Personalproblemen gebeutelte Team, das vor zwei Wochen bei der Zweitvertretung des VfR Linden-Neusen nicht antrat, holte zuletzt im Heimspiel gegen den Tabellenfünften Armada Euchen/Würselen einen beachtlichen Punkt. Doch eigentlich wäre noch mehr möglich gewesen, denn die ESG ging dreimal in Führung, um dreimal den Ausgleich hinzunehmen.(ran)Die weiteren Spiele mit Eschweiler Beteiligung:

Mittelrheinliga: Dürwiß - Brühl

Landesliga: GFC Düren - Wenau

Kreisliga A Aachen: SV Kohlscheid - Hastenrath (So., 11 Uhr), Konzen - Hastenrath, Forst - Rhen. Eschweiler

Kreisliga A Düren: SG Voreifel - Lohn

Kreisliga B Aachen: Rhen. Würselen II - Weisweiler, Linden-Neusen II - Bergrath (beide So., 11 Uhr), Hehlrath - Setterich, Nothberg - Laurenzberg, Fatih Spor - Eschweiler FV, Bardenberg - Rhen. Eschweiler II

Kreisliga B Düren: Wenau II - Stockheim (Sa., 18.30 Uhr), spielfrei: Wenau III

Kreisliga C Aachen: Weiden II - Eschweiler FV II (So., 11 Uhr), Laurenzberg II - Rhen. Eschweiler III, St. Jöris II - Pley (beide So., 13 Uhr), Bergrath III - Broicher Siedlung II (So., 15 Uhr), Bergrath II - Hastenrath II (So., 13 Uhr), spielfrei: Nothberg II

Kreisliga C Düren: Jülich-Selgersdorf - Lohn II, spielfrei: Wenau IV

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert