Eschweiler - SV St. Jöris und FV Eschweiler können ihre Spitzenpositionen halten

SV St. Jöris und FV Eschweiler können ihre Spitzenpositionen halten

Von: ran
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Der SV St. Jöris baut seine Spitzenposition in der Kreisliga A aus, der Eschweiler FV agiert in der Gruppe 3 der C-Liga weiterhin dominant, die Drittvertretung des SC Berger Preuß bleibt in der Staffel 4 dran an Tabellenführer Inde Hahn II und die Frauen des SCB Laurenzberg etablieren sich als Aufsteiger in der erweiterten Spitze der Bezirksliga.

Darüber hinaus punkten die beiden Sorgenkinder Rhenania Eschweiler und Germania Dürwiß jeweils dreifach. Soweit die positiven Aspekte des vergangenen Fußball-Wochenendes aus indestädtischer Sicht. Doch es gibt auch weniger erfreuliches zu vermelden: A-Ligist Fortuna Weisweiler musste die erste Punktspielniederlage der Saison hinnehmen, der SC Berger Preuß bleibt im Keller der höchsten Klasse des Fußballkreises Aachen, der B-Liga-Aufsteiger SCB Laurenzberg kassiert in der 13. Partie der Spielzeit Gegentor Nummer 60 und ist als Vorletzter mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt. Weiterhin müssen die Sportfreunde Hehlrath und Falke Bergrath Raum preisgeben in Richtung Platz zwei in der B- beziehungsweise C-Klasse.

Bereits am Samstag hatte Fortuna Weisweiler die Chance, mit einem Erfolg im Heimspiel über Lichtenbusch zumindest für knapp 24 Stunden Rang eins in der Kreisliga A zurückzuerobern. Der Plan schien aufzugehen, denn in der 13. Minute brachte Rudi da Silva die Platzherren in Führung. Doch kurz vor der Halbzeit kassierte der nach wie vor Zweitplatzierte den Ausgleich, nach der Pause folgten zwei weitere Gegentreffer, die den ersten echten Rückschlag der Fortuna manifestierten.

Den genau entgegengesetzten Spielverlauf erlebten die Zuschauer in St. Jöris, wo der Spitzenreiter von Schlusslicht Armada Euchen-Würselen in der fünften Minute kalt erwischt wurde. Es dauerte bis zur 39.Minute, ehe Kevin-Marius Gulba den SV auf gleiche Höhe brachte. Die zur Halbzeit eingewechselten Spieler Christian Bittins und Tim Goldner schossen schließlich den achten Sieg im achten Heimspiel für St. Jöris heraus, durch den der SV den Vorsprung auf Weisweiler auf vier Zähler vergrößert. Der SC Berger schaffte es gegen Teutonia Weiden nicht zu punkten und wartet nun seit neun Spielen auf einen Sieg.

Beinahe in Stein gemeißelt scheint der zweite Tabellenplatz der Sportfreunde Hehlrath in der Kreisliga B Aachen zu sein. Zwar holte die Elf vom Maxweiher nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge im Heimspiel gegen Eicherscheid einen Punkt, doch ein 2:2 gegen den Viertletzten sollte nicht der Anspruch der Mannschaft von Trainer Thomas Defourny sein, die trotz lediglich vier eingefahrenen Punkten aus den zurückliegenden fünf Spielen laut Rangliste immer noch Verfolger Nummer eins von Spitzenreiter Lammersdorf ist, der gegen den SCB Laurenzberg mit 8:1 siegte und bei zwei weniger ausgetragenen Spielen inzwischen acht Punkte mehr auf dem Konto als das Team aus dem Nordwesten Eschweilers.

Drei ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg erkämpfte Rhenania Eschweiler beim 3:1-Erfolg über den SV Breinig III, durch den die Rhenanen den Vorsprung gegenüber Laurenzberg auf vier Punkte ausbauten und bis auf zwei Zähler an Breinig heranrückten. Kai Kembügler (43. und 56.) brachte den Drittletzten mit zwei Toren auf die Siegerstraße, bevor Fatlind Statovci nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Kupferstädter (80. Minute) in der Schlussphase die Entscheidung herbeiführte.

Während das Spiel von Rhenania Lohn in Mersch ausfiel, punkteten die Konkurrenten Ederen, Schleiden und Broich/Tetz jeweils dreifach, so dass sich die Rhenanen als nun Fünfter der Kreisliga B Düren in der Verfolgerrolle wiederfinden. Offensichtlich keine Spuren hinterlassen hat die Premieren-Niederlage, die der Eschweiler FV vor zwei Wochen bei Falke Bergrath kassierte. Beim SC Berger Preuß II zeigte sich der souveräne Tabellenführer der C-Liga, Gruppe 3, dominant. Adel Bounouar, Guido Skorna und Adil Laghouil vor der Pause sowie Alexander Weber kurz vor dem Abpfiff trafen beim 4:0-Auswärtssieg ins Schwarze.

Boden verloren in Richtung Platz zwei, den Columbia Donnerberg II mit einem 6:1 bei Schlusslicht Rhenania Eschweiler II untermauerte, haben neben den Berger Preußen auch die Bergrather Falken, die beim FV Haaren trotz einer 2:0-Führung mit 3:4 unterlagen und nun (bei zwei Spielen weniger) fünf Punkte Rückstand auf die Columbia aufweisen. Saisonsieg Nummer zwei feierte Germania Dürwiß beim deutlichen 4:0 über den direkten Konkurrenten FC Stolberg II, mit dem die Germanen (Rang 14) die Plätze tauschten.

Eine Partie mit Höhen und Tiefen zeigte der SV St. Jöris II in Breinigerberg, von wo die Reserve des A-Ligisten nach 2:0-Führung und 2:3-Rückstand ein 3:3-Remis mitbrachte.

Nachdem der FC Inde Hahn II als Spitzenreiter der Staffel 4 der C-Liga mit einem 2:0-Erfolg bei Germania Freund die volle Ausbeute eingefahren hatte, stand Verfolger SC Berger Preuß III im Heimspiel gegen die SG Höfen/Rohren unter einem gewissen Druck, hielt diesem beim 5:2-Heimsieg aber mühelos stand. Vor drei Wochen hatten die Bezirksliga-Frauen vom SCB Laurenzberg und Falke Bergrath jeweils zwei Siege, Unentschieden und Niederlagen auf dem Konto.

Seitdem führen die Wege jedoch in unterschiedliche Richtungen. Der SCB siegte beim 1:0 (Torschützin Melissa Günther in der 88. Minute) über die bisher zweitplatzierten Sportfreunde Uevekoven II zum dritten Mal in Folge und liegt als Tabellenfünfter nur zwei Punkte hinter dem neuen Zweiten Viktoria Frechen. Die Falke-Frauen kassierten dagegen beim 2:8 gegen Königsdorf die dritte Niederlage in Serie und rutschten auf Rang neun ab.

Ergebnisse: Bliesheim - Wenau 1:7, Langerwehe - Bedburg 4:4, Weisweiler - Lichtenbusch 1:3, St. Jöris - Euchen-Würselen 3:1, Berger Preuß - Weiden 2:3, Wenau II - Birkesdorf 2:1, Rhen. Eschweiler - Breinig III 3:1, Hehlrath - Eicherscheid II 2:2, Lammersdorf - Laurenzberg 8:1, Mersch - Lohn ausg., Langerwehe II - Schlich 2:1, Haaren II - Bergrath 4:3, Rhen. Eschweiler II - Col. Donnerberg II 1:6, Berger Preuß II - Eschweiler FV 0:4, Dürwiß - FC Stolberg II 4:0, Breinigerberg - St. Jöris II 3:3, Berger Preuß III - SG Höfen/Rohren 5:2, Aldenhoven/Pattern III - Lohn II 1:11, Sievernich - Wenau III 4:3, Hehlrath II - Breinig IV 1:3, Atsch - Bergrath II 5:2; Frauen: Laurenzberg - Uevekoven II 1:0, Bergrath - Königsdorf 2:8.

Die Nachholspiele des kommenden Wochenendes: Kreisliga B Düren: Lohn - Barmen (Sa., 17 Uhr); Kreisliga C Aachen: Eschweiler FV - SG Stolberg II (Sa., 15 Uhr), Venwegen - Bergrath (Sa., 17 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert