Suchtvorbeugung im Gespräch, das will gelernt sein

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Im Rahmen einer dreitägigen Fortbildung wurden insgesamt 13 Mitarbeiterinnen aus Kindertagesstätten und Familienzentren in der Suchtberatung Eschweiler speziell darin geschult, noch mehr Sicherheit im Umgang mit Elterngesprächen über erzieherische und suchtvorbeugende Fragen zu erlangen.

„Die alltägliche Arbeit von Erzieherinnen in Kindertagesstätten wird immer wichtiger für eine erfolgreiche vorbeugende Erziehungsarbeit. Die Begegnungen und Gespräche zwischen den Mitarbeiterinnen in den Kindertagesstätten und Eltern bieten einen hervorragenden Ansatzpunkt, Eltern durch einen gemeinsamen und respektvollen Dialog bei ihren vielfältigen Erziehungsaufgaben zu unterstützen”, so Elke Koch von der Fachstelle für Suchtvorbeugung der Diakonie.

Manche Erziehungsberechtigte wünschen bei der Erziehung eine Begleitung, andere äußern dies nicht oder sind für Hinweise und Angebote von außen scheinbar nicht oder nur wenig empfänglich. Eine Teilnehmerin fasst zusammen: „Für mich war es wichtig meine bisherige Arbeit und die Gespräche mit Eltern auf den Prüfstand zu stellen und darin bestärkt zu werden, dass wir nur dann etwas erreichen, wenn wir gemeinsam mit den Eltern an einem Strang ziehen!”

Trainiert wurde die Gesprächsführung bereits mit der vierten Ausbildungsgruppe. „Die Fortbildung stößt bei unseren Mitarbeiterinnen auf so positive Resonanz, dass wir am Liebsten jetzt schon Plätze für die nächste Fortbildung reservieren würden! Wir haben festgestellt, dass nicht nur unsere Mitarbeiterinnen, sonder auch die Eltern und nicht zuletzt die uns anvertrauten Kinder von der Fortbildung profitieren” berichtet Christine Willems, Fachbereichsleitung der Arbeiterwohlfahrt Aachen-Land, die regelmäßige Fortbildungsangebote für die Kindertagesstätten und Familienzentren der Awo organisiert.

Für das Jahr 2012 plant die Fachstelle für Suchtvorbeugung zwei weitere Fortbildungen, zu denen Anmeldungen ab sofort entgegen genommen werden.

Kontaktadresse: Fachstelle für Suchtvorbeugung in der Städteregion Aachen, Träger: Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.V., Elke Koch, Bergrather Straße 51-53, 52249 Eschweiler, Telefon 02403 / 88 30 50, Fax: 02403 / 88 30 555, koch@sucht-eschweiler.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert