Eschweiler - „Studentenfutter 2.0“: A-Cappella-Gruppe „Mit ohne alles“ im Talbahnhof

Whatsapp Freisteller

„Studentenfutter 2.0“: A-Cappella-Gruppe „Mit ohne alles“ im Talbahnhof

Letzte Aktualisierung:
6626645.jpg
Singen davon, was so alles im Kochtopf studentischen Lebens landet: Die Jungs von „Mit ohne Alles“ sind am morgigen Samstag im Talbahnhof zu erleben.

Eschweiler. „Mit ohne alles“ gastiert am Samstag, 23. November, im Talbahnhof. Die Aachener Acappella-Gruppe steht ab 20 Uhr mit ihrem neuen Programm „Studentenfutter 2.0“ auf der Bühne.

Es begab sich im Frühjahr des Jahres 2008, als eine Anzeige auf Acappella-Online eine Schar junger Musiker in Aachen zusammenbrachte: Axel, Tobi und Yannick trafen sich (damals noch zusammen mit zwei anderen Sängern) mit dem Ziel, gute Acappella-Musik zu machen und viel Zeit in das Singen, Songwriting und die Proben zu investieren.

Mit dem nötigen Enthusiasmus wurde die Arbeit aufgenommen, so dass im Herbst des gleichen Jahres das erste richtige Konzert in einem Aachener Gymnasium stattfinden konnte. Band und Zuhörer waren gleichermaßen begeistert, so dass es nicht schwer fiel, weiterzumachen.

Markenzeichen der Band vom ersten Auftritt an: das Ziel, gute und abwechslungsreiche eigene Songs mit Covern zu verbinden, die das gewisse Etwas haben. Dazu gesellt sich eine charismatische, witzige, aber vor allen Dingen authentische Performance.

In den folgenden Jahren wuchsen die Anzahl der Auftritte und die Größe der Locations, so dass wir mittlerweile auf über 130 Auftritte vor 8 bis 800 Zuhörern zurückblicken können. Außerdem waren – neben vielen Stunden Arbeit im Hintergrund, die die Gruppe bisher komplett ohne externes Management, Werbeagenturen oder Steuerberater erledigt – die Produktion einer EP und die Teilnahme an verschiedenen Acappella-Wettbewerben die Dinge, mit denen „Mit ohne Alles“ sich die Zeit vertrieben haben. In den Jahren 2010 und 2011 folgten zwei Wechsel in der Besetzung, die „MoA“ zum heutigen Line-Up mit Yannick Flaskamp, Moses Fendel, Joachim Geibel, Tobias Malms und Axel Sixt verholfen haben. Die freuen sich nicht nur auf den Auftritt im Talbahnhof: „Wir sind gespannt auf das, was noch so alles kommt, und freuen uns, wenn Ihr uns dabei begleiten wollt!“

Witzige und pfiffige Songs, die aus dem Leben der fünf Sänger erzählen, das ist es, was das Programm „Studentenfutter 2.0“ der Vocal-Band in sich birgt: Allesamt Studenten, wissen die Akteure vom hektischen Treiben ebenso wie von den entspannenden Momenten auf und fernab des Campus zu berichten. Dabei erzählen sie auf authentische und frische Weise zum Beispiel davon, welche schrägen Typen mit absurden Anliegen die Ruhe in der Studentenbude stören können, wie und in wen man sich im Laufe der Zeit ver- und entliebt und was so alles im Kochtopf des Lebens landet. Das „Studentenfutter 2.0“ hat mehr zu bieten als Nüsse, Rosinen und Mandeln.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert