Streik wirkt sich kaum aus in der Indestadt

Von: tv
Letzte Aktualisierung:
rrn_140318_streik0001.JPG
Gemeinsame Protestaktion: Die indestädtischen Mitarbeiter von Stadt, Wirtschaftsbetrieb oder Kindergärten haben sich mit Kollegen aus anderen Kommunen in Aachen getroffen, um gemeinsam zu protestieren.

Eschweiler. Der Warnstreik im Öffentlichen Dienst war in Eschweiler am Dienstag kaum wahrnehmbar. Die Mitarbeiter von Stadt, Wirtschaftsbetrieb oder Kindergärten haben sich mit Kollegen aus anderen Kommunen in Aachen getroffen, um gemeinsam zu protestieren.

In Eschweiler blieben nach Angaben von Pressesprecher Stefan Kaever sowohl Bürgerbüro als auch die Rathausinformation geschlossen. „Es musste aber keine Dienststelle aufgrund des Streiks komplett geschlossen werden“, sagte er. Lediglich auf längere Wartezeiten habe man sich an einigen Stellen gefasst machen müssen.

Bei den Kindergärten blieb nur die Einrichtung Merzbrücker Straße geschlossen. Der Streikaufruf habe die Kollegen selbst erst spät erreicht, deshalb seien die Eltern erst am Montag informiert worden. Vera Joußen, Vorstand der Betreuungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche in Eschweiler dankte den Eltern für ihre verständnisvolle Reaktion.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert