Eschweiler-Kinzweiler - Stolzes Kinzweiler Corps feiert Geburtstag

Stolzes Kinzweiler Corps feiert Geburtstag

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
13000612.jpg
Pünktlich zum Festzug lichteten sich am Sonntag die Wolken über Kinzweiler, so dass die Spielleute aufatmen konnten. Foto: Timo Müller

Eschweiler-Kinzweiler. Ganz Kinzweiler war auf den Beinen, um gemeinsam mit den Spielleuten des dort ansässigen Trommler- und Pfeifercorps dessen 85. Geburtstag zu feiern. Mit einem Festkommers mit Gratulationscour begannen die Feierlichkeiten in der Festhalle an der Kalvarienbergstraße.

Dabei wurden zahlreiche Jubilare geehrt, unter anderem Willi Evenschor für 60 Jahre treue Mitgliedschaft, Rainer Joussen und Franz Kroppenberg für 45 Jahre, Claudia Evenschor für 35 Jahre und Rudolf Biermann für 25 Jahre Treue zum Verein. Einen Tag später zogen die Musiker dann mit befreundeten Vereinen in einem großen Sternmarsch durch das Dorf.

Die Straßen waren gesäumt von Schaulustigen, die den Spielleuten fröhlich zujubelten und -winkten. Bei der anschließenden Jubiläumsparty sorgten die Bands „Fiasko“, „Die Cöllner“ und „Puddelrüh“ für grandiose Stimmung in der Kinz-weiler Festhalle. Comedian Martin Schoops strapazierte dazu die Lachmuskeln der Feiernden und sorgte mit seinem Programm für gute Laune.

Viele Teilnehmer

Beim großen Festzug am nächsten Tag zogen die Kinzweiler gemeinsam mit den Trommler- und Pfeifercorps aus Eschweiler, Röhe, Breinig, Mausbach, Aachen-Hörn, Lamersdorf, Bardenberg, Selfkant-Schalbruch und Höngen sowie der Blaskapelle Oberländer Buam Alsdorf, den Spielmannszügen aus Lohn, Hehlrath, Eschweiler, Siersdorf, St. Jöris, Alt-Rötghen sowie dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Stolberg durch das Dorf.

Dazu wurden die Musiker begleitet von der St.-Rochus-Bogenschützenbruderschaft Hücheln- Wilhelmshöhe, sowie der Sakramentsschützenbruderschaft Kirchberg, der KG Narrengarde Dürwiß und den Schützenbruderschaften St. Cäcilia Hehlrath, St. Sebastianus Barden und St. Jakobus Warden. Einen solch großen und bunten Umzug wollten sich die Kinzweiler und die vielen Gäste aus anderen Gemeinden natürlich nicht entgehen lassen und säumten begeistert den Straßenrand.

Pünktlich zum Umzugsbeginn lichteten sich dann, fast wie bestellt, die bis dahin über dem Dorf hängenden dunklen Wolken, so dass der Zug in strahlendem Sonnenschein an den vielen Schaulustigen vorüberziehen konnte. Auch ein Wertungsspiel stand für die Spielleute auf dem Programm. In der Kategorie Festzug errang das Trommler- und Pfeiferkorps (TK) aus Eschweiler den 1. Platz, gefolgt von den Spielleuten aus Bardenberg. Beim „Vorbeimarsch“ konnte ebenfalls der TK aus der Indestadt den 1. Rang erspielen, Zweiter wurde der TK aus Selfkant-Schalbruch.

In der B-Klasse überzeugten die Stoppelhusaren aus St. Jöris, gefolgt vom Spielmannszug Hehlrath. Den Ehrenpreis dieser drei Kategorien erhielt der TK aus Höngen. In Der A-Klasse setze sich der Spielmannszug „Grün-Weiß“ Lohn vor dem Spielmannszug Hehlrath durch. Den Ehrenpreis gewannen die Musiker der Freiwilligen Feuerwehr Stolberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert