Stolze 44850,16 Euro für Straßenkinder in Bolivien

Von: tim
Letzte Aktualisierung:
11574402.jpg
Sie sammelten in diesem Jahr für Projekte in Bolivien, die sich vor allem um die Straßenkinder dort kümmern: die Sternsinger, die von Bürgermeister Rudi Bertram im Rathaus empfangen wurden. Ein Film zeigte, wofür das Geld verwendet wird. Foto: Timo Müller

Eschweiler. „Wir haben seinen Stern gesehen. Drum wollen wir gleich zu ihm gehen. So folgen wir dem Stern und fragen nach dem Herrn“, erklang es am Donnerstag aus dem Ratssaal im indestädtischen Rathaus. Bürgermeister Rudi Bertram hatte zum 15.Sternsingerempfang eingeladen.

Die vielen kleinen Könige, die in den ersten Tagen des Jahres durch Eschweiler gezogen waren, um Gottes Segen zu verkünden und für den guten Zweck zu sammeln, kamen der Einladung, gemeinsam mit den vielen Helfern, gerne nach. Bertram begrüßte die Sternsinger der einzelnen Pfarreien herzlich, dankte ihnen für ihren großen Eifer und überreichte einen Umschlag, mit den gesammelten Spenden der Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

Unter dem Motto „Respekt für Dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit“ hatten über 80 fleißige Kinder, verkleidet als Kaspar, Melchior und Baltasar, die stolze Summe von 44850,16 Euro an Eschweilers Haustüren gesammelt. Pfarrer Dr. Rainer Hennes dankte den Sternsingern und den vielen Helfern im Hintergrund für ihr Engagement.

Auch der Indestädter Thomas Römer, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kindermissionswerks, war zu dem traditionellen Treffen gekommen, um seinen Dank und Grüße auszurichten. Das Geld kommt nun Hilfsprojekten in Bolivien zugute, die sich in dem von Armut gebeutelten Land unter anderem um Straßenkinder kümmert. Um ein besseres Bild davon zu kriegen, wohin die gesammelten Spenden gehen, spielte Werner Linnartz von der Gemeinde St. Peter und Paul, einen Film ab, der den Alltag und das gesellschaftliche Leben in Bolivien zeigte.

Nach dem interessanten und spannenden Filmbeitrag ließen die Kinder mitsamt ihren Helfern den Abend bei einem leckeren Würstchen und kühlen Getränken ausklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert