Eschweiler - Städteregionsmeisterschaft: Eschweiler Schüler sammeln Pokale

Städteregionsmeisterschaft: Eschweiler Schüler sammeln Pokale

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Jüngst fanden die Städteregionsmeisterschaften der Leichtathleten im Aachener Waldstadion statt. Sechs Mannschaften des Städtischen Gymnasiums Eschweiler, also die Mädchen und Jungen in den Wettkampfklassen (WK) I, II und III, waren am Start.

Da die Ergebnisse von Stadt und Städteregion Aachen getrennt gewertet werden, hat die Eschweiler Schule mit vier Titeln und zwei Vizemeisterschaften in der Städteregion den Wettkampftag erfolgreich abgeschlossen. Alle drei Mädchenmannschaften holten den Pokal ebenso wie die Jungen der WK II (Jahrgänge 95 bis 98).

Die meisten Punkte holte an diesem Tag Marco Schopen mit seinem fulminanten 800-m-Lauf in 2:00,9 Minuten. In seinem Windschatten steigerte sich Nils Kluck auf 2:10,4 Minuten. Frederik Naeven überquerte 1,79 m.

In der WK II der Jungen waren Tim Spix (1,63 m im Hochsprung), Cedric Hohenschue (5,43 m im Weitsprung), Daniel Wirtz (11, 48 m im Kugelstoßen) und Yannik Brück (36,56 m im Speerwurf) die fleißigsten Punktesammler.

In der WK III (Jg. 97-00) bekam Filip Latz für seine 9,7 Sekunden über 75m die höchste Punktzahl.

Bei den Mädchen der WK I erkämpften Kimberley Ceyhan (4,33 m im Weitsprung), Julia Steyns (100 m in 14,0 Sekunden) und Lea Uhr (25,02 m im Speerwurf) die meisten Punkte. In der WK II taten dies Alina Nwachukwu, Maria Kowalewski und Nadine Kujawski.

In der WK III der Mädchen sorgten Kathrin Rateiczak im Weit- und Hochsprung (4,93 m und 1,56 m), Verena Schöller (75 m in 10,2 Sekunden), Maureen Beetz (41,00 m im Ballwurf) und Astrid Hirsch (800 m in 2:45,4 Minuten) für die punktbesten Ergebnisse.

Mit zwei Pokalen fuhren die beiden Mannschaften in der jüngsten Wettkampfklasse (Jahrgang 99 und jünger) und ihre Sportlehrerin Almut Hellmich nach Hause. Dabei siegten Katrin Rateiczak und Filip Latz auch in der Einzelwertung.

Für den Gesamtsieg in der Mädchenmannschaft sorgten: Helen Arends, Laura Beckers, Mistura Bolaji, Annika Brock, Nathalie Gajak, Carina Gartzen, Deborah Greven, Regina Herdt, Alicia Hoffmann, Kathrin Rateiczak, Thea Wittemann und Manar Zayat.

Für die erfolgreiche Jungenmannschaft starteten: Colin Arends, Max Bollenbach, Leon Cho, Moritz Collet, Luca Grünbauer, Yannick Herrmann, Gregor Jansen, Simon Kaever, Filip Latz, Julian Lürken, Felix Wittmann und Noah Zeien.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert