Stadtjugendring: Wer bezuschusst hier wen?

Von: ran
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Der Stadtjugendring erhält für das Jahr 2010 einen städtischen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro. Dies beschlossen die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses in ihrer Sitzung am Dienstag einstimmig.

„Der Stadtjugendring leistet wertvolle Arbeit”, betonte Oliver Liebchen von der SPD. „10.000 Euro sollten für 2010 aber reichen, da der Kinder- und Jugendtag erst im kommenden Jahr wieder ansteht”, betonte der Sozialdemokrat.

Ähnlich sehen dies die Christdemokraten. „Wir sollten unseren Zuschuss aber nur für dieses Jahr auf 10.000 Euro deckeln und im Hinblick auf die Zukunft die Entwicklung abwarten. Auf keinen Fall sollte in 2011 der Zuschuss weiter verringert werden”, blickte Frank Kortz nach vorne.

Auch die UWG stimmte dem Beschluss zu, legte den Verantwortlichen des Stadtjugendrings jedoch nahe, die Kosten anders zu verteilen. „Vielleicht ist es ja möglich, an die Mitgliedsvereine heranzutreten, um die Stadt zu entlasten”, so Erich Spies.

Dem widersprach Oliver Liebchen. „Die Vereine in die Pflicht zu nehmen, wäre der falsche Weg, da diese finanziell schon genug gebeutelt sind. Außerdem soll der Stadtjugendring die Vereine fördern. Diese sollten nicht den Stadtjugendring bezuschussen, um wiederum von ihm bezuschusst zu werden.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert