Stadtbücherei: Rabenstark und mitreißend komisch

Von: Rudolf Müller
Letzte Aktualisierung:
12888309.jpg
Liegt keineswegs auf der faulen Haut: Stadtbücherei-Leiterin Michaele Schmülling-Kosel hat für diesen Herbst ein umfangreiches Programm vorbereitet. Eschweilers Bücherei bietet längst mehr als „nur“ die Ausleihe von Büchern und anderen Medien. Foto: Rudolf Müller
12888308.jpg
Spielt eine besondere Rolle im Herbstangebot der Stadtbücherei: Stummfilmstar Buster Keaton. Foto: imago
12887700.jpg
Bücher, Bücher, Bücher: Die Stadtbücherei bietet Literatur für jedes Alter und jedes Interesse.

Eschweiler. Dass man in der Stadtbücherei Romane, Sachbücher, Zeitschriften, DVDs und Spiele ausleihen kann, weiß jedes Kind. Dass die Bücherei darüber hinaus noch eine Menge mehr zu bieten hat, spricht sich immer weiter rum.

Gerade unter Jugendlichen: Die machen den Sommer-Leseclub, der seit einigen Jahren in ganz Nordrhein-Westfalen die Lese- und Schreibkompetenz von Schülern fördert und Interesse für die Begegnung mit Literatur weckt, in Eschweiler zu einer ganz besonderen Erfolgsstory.

Nicht alles, was aus den USA kommt, ist fragwürdig: Die Idee zum Sommer-Leseclub stammt aus Los Angeles, kam 2002 nach Deutschland und wurde zunächst in Brilon gemeinsam mit der Bertelsmann-Stiftung gestartet. Inzwischen fördert das Kultursekretariat NRW Gütersloh die Aktion.

Seit zehn Jahren ist auch die Stadtbücherei Eschweiler mit von der Partie. Und brachte allein in diesem Jahr 400 Eschweiler Kinder und Jugendliche dazu, in den Ferien zu Büchern zu greifen. „Mit unseren Zahlen liegen wir weit über dem Landesdurchschnitt“, freut sich Büchereileiterin Michaele Schmülling-Kosel. Und auch die Erfolgsquote derer, die mindestens die geforderten drei Bücher gelesen haben, ist mit rund 70 Prozent überdurchschnittlich. Am kommenden Freitag werden die Gewinner im Ratssaal gefeiert. Und können sich schon jetzt auf einige Überraschungen freuen.

Freuen darf man sich auch auf das bunte Herbstprogramm, das Michaele Schmülling-Kosel und ihr Team in den kommenden Wochen bieten. Das beginnt morgen Abend mit der Vorstellung von Prof. Winfried Böttchers neuem Buch „Nachdenken über Europa“. Böttcher, Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. und langjähriger Politikprofessor an der RWTH Aachen, stellt sich in der Stadtbücherei in einer gemeinsamen Veranstaltung von Stadt und Gesellschaftspolitischer Bildungsgemeinschaft dem Publikum.

Das nimmt Stadtarchivar Horst Schmidt am 16. September mit auf eine besondere Reise: Literarische Eisenbahnfahrten stellt Schmidt, angelehnt an die an diesem Tag endende Ausstellung „175 Jahre Eisenbahn in Eschweiler“, vor und präsentiert eine breite, amüsante Auswahl an Geschichten und Anekdoten rund um die Eisenbahn in der Literatur.

Und dann gehört die Stadtbücherei den Kleinen und einem seit Jahrzehnten unangefochtenen Star der Kinderliteratur: Am 27. Oktober startet die „rabenstarke Kleiner-Rabe-Socke-Party“. Da wird gelesen und gebastelt, da gibt es einen Malwettbewerb und rabenstarke „Nix-ist-verboten-Spiele“. Nicht vergessen: Echte Rabe-Socke-Fans tragen eine Ringelsocke!

„Buster ist der Beste.“

Und dann wird‘s wienerisch. Auf Hollywood-Art. Wie das geht? Ralph Turnheim lädt ein zum 2. Wiener Kino-Café am 28. Oktober. Der Mann, der sich selbst den einzigen professionellen Kinoerzähler im deutschen Sprachraum nennt, war schon im vergangenen Jahr in der Stadtbücherei zu Gast. Damals mit Dick-&-Doof-Filmen.

Jetzt bringt er Filme von Buster Keaton mit. Filme des Komikers, der nie lachte und der in nur acht Jahren so viele Langfilme drehte wie Charlie Chaplin im ganzen Leben. „Buster ist der Beste. Basta“, sagt Turnheim.

Der Wiener gibt den Stummfilmen Stimme, vermittelt dabei Wissenswertes und Überraschendes über seinen Star. Und das vielfach in Reimform. Stummfilmsprecher war einst übrigens ein richtiger Beruf in Kinos. Turnheim kann noch mehr: Für die Besucher backt er eigens original Wiener Sachertorte.

Auch ein Spielenachmittag steht wieder auf dem Herbstprogramm. Die Bücherei stellt Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und ganzen Familie ihre neu angeschafften Spiele vor. Ein Angebot, das sich in besonderer Weise auch an Migranten richtet: „Auf Nachfrage von Migrantenbetreuern haben wir vermehrt Sprachlernspiele ins Programm genommen“, sagt Michaele Schmülling-Kosel.

Spiele helfen bei Integration

An Eltern, Lehrkräfte, Pädagogen aus Spielkreisen, Krippen, Kitas, Grundschulen, aber auch Ehrenamtler und weitere Interessierte richtet sich ein Vortrag von Elke Schlösser am 3. November. „Willkommen in unserer Kita“ heißt das neue Buch der Eschweiler Sozialpädagogin, die hier Spiele und Methoden für eine gelungene Integration erläutert. Der Abend bietet Gelegenheit zum fachlichen Austausch, regt zu entlastenden Aktivitäten mit den Kindern an und zeigte niederschwellige Kooperationsformen mit den Eltern auf.

„Crime and Wine“

Mit einer ganz besonderen Lesung wartet die Stadtbücherei zur „Reichskristallnacht“ am 9. November auf: Jennifer Riemek und Michael Kuhn lesen aus ihrem Buch „Wir waren doch so jung“. Basierend auf Zeugenaussagen jüdischer Bürger aus Aachen entstand ein Roman, der das schreckliche Erleben zweier jüdischer Familien aus der Kaiserstadt zwischen Flucht und Tod zum Inhalt hat. Eine musikalisch untermalte Lesung für Jugendliche und Erwachsene.

Mit einem, Dankeschön-Abend an die zahlreichen Vorlesepaten – frühere und aktuelle –, die seit zehn Jahren dem Sommer-Leseclub zum Erfolg verhelfen, beendet die Stadtbücherei ihr Herbstprogramm. Die Kölner Moderatorin und Sprecherin Alexa Christ wartet am 18. November unter dem Motto „Crime and Wine – Bis dass der Tod euch scheidet“ mit amüsanten, rabenschwarzen, skurrilen und spannenden Geschichten bei einigen guten Tropfen auf. Und vielleicht gibt‘s ja noch Restkarten...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert