St. Wendelinus Kindergarten: Kleine Musiker nehmen eigene CD auf

Von: Laura Laermann
Letzte Aktualisierung:
13464639.jpg
Elf Lieder haben die 45 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren in den vergangenen Wochen einstudiert. Textsicher singen sie, begleitet von Gitarre und Klavier. Foto: Laura Laermann
13464642.jpg
Ralf Dreßen macht Musik in Kindergärten und Schulen.

Eschweiler-Hastenrath. Fünf Reihen große Kinderaugen blicken fokussiert nach vorne. Seit Tagen freuen sich die Kinder auf diesen Tag. Dann wird es ganz still im Raum, bis die ersten Töne des Klaviers erklingen. Los geht‘s: „Kling Glöckchen, klingelingeling, kling Glöckchen kling“, singen die Kleinen lautstark im Chor.

An diesem Morgen ist Liedermacher Ralf Dreßen zu Besuch im Kindergarten St. Wendelinus in Hastenrath. Gemeinsam mit den 45 Kindern der Sternen- und der Sonnenblumengruppe nimmt er eine Weihnachts-CD auf. „Das wird das Weihnachtsgeschenk für Oma und Opa“, sagt ein Mädchen. Seit September proben die Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren einmal pro Woche elf Lieder. Vom Klassiker „Schneeflöckchen, Weißröckchen“, über christliche Stücke wie „Zu Bethlehem geboren“ bis hin zum modernen Song „We wish you a merry Christmas“ gestaltet sich die Liederpalette bunt. „Es ist uns wichtig, dass die Kinder auch einmal traditionelle Lieder lernen“, erklärt Maria Potzel, die Leiterin des katholischen Kindergartens. „Daher haben wir uns in diesem Jahr bewusst für Weihnachtslieder entschieden“.

In den Jahren zuvor war das Repertoire mit Liedern für das ganze Jahr aufgestellt. „Musik gehört für uns nicht nur zu Festen dazu, sondern begleitet uns auch im Kindergartenalltag“, sagt Potzel. „Dieser Kindergarten ist eine Ausnahme“, findet Liedermacher Ralf Dreßen „Hier hat Musik einen hohen Stellenwert. In anderen Kindergärten gerät sie oft in Vergessenheit.“ Der 56-Jährige arbeitet mit Kindergärten und Grundschulen zusammen und produziert sowohl Musik-CDs als auch Hörbücher mit Kindern. „Die Sprachkraft und der Ausdruck sind wichtige Fähigkeiten, die beim Singen trainiert werden.“ Potzel fügt hinzu: „Besonders Kindern, die sprachliche Probleme haben, hilft das Singen, Hemmungen abzulegen.“

Das merkt man: Alle Kinder können die elf Lieder von Anfang bis Ende mitsingen. Der eine oder andere kleine Wackler lässt sich zwar bei schwereren Liedern, wie „Stille Nacht, heilige Nacht“ nicht vermeiden, doch insgesamt präsentieren sich die Mädchen und Jungen sehr textsicher. „Als nächstes singen wir O Apfelbaum, o Apfelbaum, oder?“, fragt Dreßen die Kinder. Großes Gelächter geht los und die Kinder rufen „Neeeeeein.“ Das stimmt natürlich nicht, genau so wenig wie das hölzerne Instrument „Bügelbrett“ heißt. „Das ist ein Klavier“, wissen die Kinder und lachen wieder. Ralf Dreßen weiß, wie man Kinder zum Schmunzeln bringt. „Ich bin selber noch ein halbes Kind, daher macht mir die Arbeit mit den Kleinen so viel Spaß.“

Schon immer war Dreßen „'ne Kölsche Musiker“. Mit der Geburt seiner Tochter wurde ihm klar: „Ich möchte mit Kindern zusammenarbeiten.“ So entwickelte sich auch die Idee eines Mitmach-Theaters, bei dem Kinder aktiv in die Handlung eingreifen können. Gesang und Gitarre sind stets dabei, auch wenn der Liedermacher mit seiner mobilen Bühne umherzieht und bei kleinen Konzerten zum Mitsingen einlädt.

Zum fünften Mal ist Ralf Dreßen im Kindergarten St. Wendelinus. Für musikalische Begleitung sorgen hier der Kindergarten-Vater Mark Sänger mit der Gitarre und die Organistin Ursula Ritzen am Klavier, die die Erzieher wöchentlich bei der musikalischen Früherziehung unterstützt.

Auch weiterhin soll die Tradition bestehen bleiben: „Für die Kinder ist die CD eine besondere Erinnerung an ihre Zeit hier und mal etwas anderes als Fotos“, sagt Maria Potzel. Am Samstag, 26. November, öffnet der Kindergarten von 14.30 bis 17 Uhr seine Türen und hält ein besonderes Programm für interessierte Kinder und Eltern bereit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert