St.-Sebastianus Dürwiß feiert fünf Tage lang

Von: zsa
Letzte Aktualisierung:
Den Regen gerade abgepasst, zo
Den Regen gerade abgepasst, zog die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft am Sonntag mit ihrem Festzug gut gelaunt und trockenen Fußes durch Dürwiß. Foto: Sandra Ziemons

Eschweiler. Schützenfest in Dürwiß: Nach dem erfolgreichen Auftakt zum fünftägigen Fest der St.- Sebastianus-Schützenbruderschaft am Vatertag - mit Nonstop Live-Musik von Nachmittags bis Abends, der „Après-Schieß-Party” mit Musik der 80er und 90er am Freitagabend sowie dem gelungenen Programmabend am Samstag - ging es am Sonntag mit einer straffen Tagesordnung weiter.

Zunächst ehrten die St.-Sebastianus-Schützen am Morgen ihre Gefallenen auf dem Friedhof und besuchten anschließend den Gottesdienst in der Pfarrkirche. Mittags kehrten die Schützen dann ins Festzelt auf der Festwiese (An der Waidmühle/Grünstraße) zum Frühschoppen ein. Außerdem sprachen sie ihren Majestäten, Prinz Oliver Arnolds und Schülerprinz Michael Cremer, ihre Gratulation aus. Dann hieß es kurz bangen, denn heftige Regenschauer drohten den für den Abend geplanten Festzug sprichwörtlich ins Wasser fallen zu lassen.

Bei Kaffee und Kuchen stärkten sich die Schützen nachmittags dennoch bereits für den Festzug und - siehe da - Petrus hatte ein Einsehen. Rechtzeitig bevor die St.- Sebastianus-Schützenbruderschaft loszog, hörte es auf zu regnen und die Sonne kam nochmals hervor. So konnten die Dürwisser Schützen gemeinsam mit den befreundeten Bruderschaften aus Eschweiler-Mitte, Weisweiler und Neu-Lohn ihren Festzug trockenen Fußes antreten.

Für das klingende Spiel sorgten der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr und die Blaskapelle Alsdorf-Schaufenberg. Überall in Dürwiß säumten einige Zuschauer die Straßen und warteten gespannt darauf, dass die Schützen an ihnen vorbei zogen. Aufgrund der Wetterlage hatte sich wohl leider der ein oder andere Dürwißer spontan doch dagegen entschlossen, vor die Türe zu treten. Dafür wurden aber alle, die am Straßenrand standen, durch das strahlende Lächeln der Schützen belohnt. Zurück am Festzelt angekommen, fand direkt im Anschluss an den Festzug als letzter Höhepunkt des diesjährigen Schützenfests ein Tanz statt. Für musikalische Unterhaltung sorgte dabei die Tanz- und Showband „Romanticas”.

Ganz gemütlich ließen die St.- Sebastianus-Schützen ihr Schützenfest dann am Montag ausklingen. Zunächst standen am Vormittag mit der Kinderbelustigung nochmal die kleinen Dürwisser im Mittelpunkt. Alle Dürwißer Kindergärten waren eingeladen, mit ihren Gruppen an der Festwiese vorbei zu schauen. Dort warteten die Schützen bereits mit zahlreichen Spielen auf die kleinen Besucher. Für die Erwachsenen gab es einen verlängerten Frühschoppen. Den endgültigen Abschluss des fünftägigen Festreigens bildete schließlich das Erbsensuppenessen am Mittag.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert