St.-Antonius-Hospital: Nun wird offiziell in Bio-Qualität gekocht

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. „Frische, gesunde Speisen in Bio-Qualität.“ Mit diesem Anspruch führte das Unternehmen „Rebional“ im April 2016 ein neues Speisenkonzept im St.-Antonius-Hospital ein.

Jetzt wird das Team um Küchenmeister Jörg Riege für seinen Einsatz mit der Biozertifizierung belohnt und darf sich fortan „Bio zertifizierte frische Küche“ nennen.

„Wir wollen, dass es unseren Patienten möglichst schnell besser geht, aber auch, dass sie sich bei uns wohlfühlen. Deshalb verwenden wir in unserer Küche biologisch erzeugte Produkte. Die schmecken nicht nur gut, sondern sind auch noch gut für unsere Umwelt“, betont der Geschäfts-führende Vorstand Elmar Wagenbach und freut sich, dass die Küche sich nun offiziell „Bio“ auf die Fahnen schreiben darf. „Dank des Engagements von Herrn Riege und der Küchenmannschaft konnten die Auflagen für die Zertifizierung sehr zügig erreicht werden“.

Convenience-Produkte

Ab sofort kommen Kartoffeln sowie alle anderen Sättigungsbeilagen wie Reis und Nudeln sowie Tofu ausschließlich in Bio-Qualität zum Einsatz. Man habe, so Riege, mit einem Bio-Anteil von circa 30 Prozent mittags das selbst gesteckte Ziel für dieses Jahr erreicht und werde die Bio-Produktepalette im nächsten Jahr kontinuierlich ausbauen.

Im Zuge der Bio-Einführung hat das Haus zudem Convenience-Produkte, Geschmacksverstärker und Aromastoffe komplett aus der Küche verbannt. Stattdessen erwartet die Patienten jetzt täglich wechselndes Obst, Gemüse und Salate von Lieferanten aus der Region. Aus der klinikeigenen Frischeküche werden täglich drei Menülinien angeboten, ergänzt durch regelmäßige, saisonale Aktionen.

„Von der Qualität und dem Geschmack der angebotenen Speisen können sich neben den Besuchern des Krankenhauses auch externe Gäste etwa aus umliegenden Firmen jederzeit gerne überzeugen“, sagt der Kaufmännische Direktor Sebastian Baum. „Ebenso können weitere Schulen und Kindergärten mit den leckeren Rebional-Gerichten in Bio-Qualität beliefert werden.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert