St.-Antonius-Fest in Bergrath: Gemeinde feiert, bis es kracht

Von: thd
Letzte Aktualisierung:
Beim St.-Antonius-Fest kamen n
Beim St.-Antonius-Fest kamen nicht nur diese jungen Damen auf ihre Kosten. Das Programm war dank der guten Zusammenarbeit der Ortsinteressengemeinschaft ein voller Erfolg. Foto: Theres Dickmeis

Eschweiler. Das St.-Antonius-Fest in Bergrath ließ für Groß und Klein keine Wünsche offen. Bei sommerlichen Temperaturen und blauem Himmel lud der Seelsorgebezirk der Pfarre Heilig Geist zu einem bunten Programm ein, das mit einem Gottesdienst begann.

Pfarrer Marian Janke lobte die Gemeinde und die vielen Helfer: „Wenn genügend Helfer zusammenkommen, kann man auch feiern, bis es kracht.”

Zum Unterhaltungsprogramm gehörten der Chor der Katholischen Grundschule Bergrath, der Chor der Schützenbruderschaft Bergrath „Schützensingers”, die Brasselskapelle „Echte Frönde” der KG Prinzengilde und der Spielmannszug Eschweiler-Bergrath. Zusätzlich hatte sich die Organistin und Küsterin Uschi Ritzen bereit erklärt, einige Stücke auf dem Klavier in der Cafeteria zu spielen und den Nachmittagskaffee musikalisch zu begleiten.

Das St. Antonius-Fest fand nach der Fusionierung der Pfarren erstmals seit vier Jahren wieder im Seelsorgebezirk Bergrath statt. Peter Schubert, der Vorsitzende der Ortsinteressengemeinschaft, organisierte mit Hilfe seiner Frau Angelika Schubert das Fest innerhalb eines halben Jahres, da der Gedanke des alten Pfarrfestes wieder aufgegriffen und gewünscht wurde. Dabei bekamen sie viel Hilfe.

Gemeinsam stark

Die verschiedenen Gruppen der Ortsinteressengemeinschaft haben ihren Teil zum Fest beigetragen. Sie halfen, wo es nur nötig war. Der Gesundheitskreis hat beispielsweise Beratungen zur Atmung und Fußabdrücke angeboten. Außerdem war ein besonders schöner Stand der Blumenverkauf. Die Sommerblumen waren bei dem strahlend blauen Himmel ein besonderer Blickfang.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Neben dem Grillstand, der Frittenbude und leckeren Hamburgern gab es ein reichliches Angebot an süßen Leckereien. In der Cafeteria stand ein großes Kuchenbuffet und auch frische Waffeln dufteten über den Platz.

Und bei den hohen Temperaturen sorgten nicht nur die vielen Schattenplätze für eine Abkühlung, sondern auch der Eiswagen, der die Kinder zum Strahlen brachte. Sie konnten außerdem auf einem Karussell fahren, verschiedene Geschicklichkeitsspiele ausprobieren und sich schminken lassen. Natürlich warteten viele kleine Preise. Und nicht zuletzt wurde das Fest wegen der tollen Organisation und Zusammenarbeit ein voller Erfolg für Groß und Klein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert