Squash-Bundesliga: Erfolgreiche Spielzeit für Team Cadillac

Letzte Aktualisierung:
14317175.jpg
Blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück und freuen sich auf die neue Spielzeit in der Squash-Bundesliga: Udo Dackweiler, Julian Kischel, Michael Pieters, Janosch Thäsler, Marco Schöppers und Andreas Ihrig (von links) vom Sponsor EWV. Foto: Team Cadillac
14317181.jpg
Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Heimspiele des Squash-Bundesligisten im Cadillac an der Nothberger Straße. Foto: Team Cadillac

Eschweiler. Spieler, Verantwortliche und Sponsoren des Squash-Bundesligisten Team Cadillac blicken auf eine erfolgreiche Spielzeit zurück, die die Mannschaft auf dem 5. Platz abschloss. Nun freuen sich alle beteiligten bereits auf die neuen Saison.

Mit dem 5. Platz in der Abschlusstabelle liegt das Team genau in dem Tabellenabschnitt, den Teamleader Marco Schöppers zu Saisonbeginn als Ziel ausgegeben hatte. „Wenn wir Dritter oder Vierter werden, wäre das schön“, sagte er in einem Gespräch vor dem Saisonstart. Dass sich dieses ehrgeizige Ziel fast erfüllen würde, führt er nun am Saisonende nicht nur auf die gute Teamleistung zurück. „Über die Saison gesehen hat sich auch rund um das Team eine schöne Eigendynamik entwickelt“, so Schöppers weiter.

„Viele Leute, die mit Squash eigentlich nichts zu tun haben, oder sich früher vielleicht weniger dafür interessierten, sind auf uns aufmerksam geworden“, ergänzt auch Vereinsvorsitzender Udo Dackweiler. Der ist übrigens nebenbei auch noch Vizepräsident der Sparte „Breitensport“ im Deutschen Squashverband (DSQV) und freut sich, dass über den Spitzensport die Menschen zum Squash finden.

In den 1980er Jahren war Squash einmal Trendsport, geriet dann etwas aus dem Fokus, erklärt Dackweiler. „Doch mit den hervorragenden Leistungen konnten wir die Menschen überzeugen, uns auch einmal live zu verfolgen“, schließt er. Die Heimspiele auf dem EWV-Court in der Anlage des „Cadillac“-Sportcenters an der Nothberger Straße in Eschweiler sind demnach auch bestens besucht. „Wir haben mit dem Ansturm gar nicht so recht gerechnet“, so Marco Schöppers. Doch nach den ersten Erfolgen breitete sich die Nachricht vom erfolgreichen Squashteam aus Eschweiler wie ein Lauffeuer aus, und immer mehr Stuhlreihen stehen nun vor der Glaswand des Courts.

„Wir haben inzwischen auch eine Spielstandsanzeige installiert, damit die Besucher bei unseren Heimspielen die Partien besser verfolgen können“, so Schöppers weiter. Und neben dem Zuspruch von Zuschauerseite haben sich die Squasher aus Eschweiler auch in der Bundesliga einen Namen erkämpft. „Niemand traut sich mehr, hier mit einer B-Mannschaft anzutreten“, erzählt Marco Schöppers. Und ein freudiges Lächeln läuft über sein Gesicht, wenn er daran denkt, wie man den in Squash-Kreisen hoch gehandelten Vertretern des Paderborner SC, immerhin Zweiter der Abschlusstabelle, ein 2:2 abgerungen hat.

Dank Topspielern wie Piedro Schweertman (NL) und Joeri Hapers (B) sind Erfolge möglich. „Dazu sind beide vor Kurzem in ihren Heimatländern noch Landesmeister geworden“, berichtet Udo Dackweiler über die herausragende Qualität des Kaders. Der ist zwar klein, doch angesichts des im Vergleich zu absoluten Topteams – wie besagten Paderbornern – minimalen Budgets, mit dem in Eschweiler hochklassiges Squash gespielt wird, ist er sehr schlagkräftig.

„Dazu haben wir über unsere Erfolge natürlich auch beim Nachwuchs das Interesse am Squash wecken können“, so Schöppers weiter. Jugendteams, darunter auch eine reine junge Damenmannschaft, sind für das rührige „Team Cadillac“ die Zukunft, auf der aufgebaut wird. Kurzfristig steht dann nach dem Saisonende der Start in die dann zweite Bundesliga-Saison des Teams an.

Udo Dackweiler freut sich dabei nicht nur über die Nachricht, dass mit Piedro Schweertman, Joeri Hapers, Julian Krischel, Marco Schöppers, Janosch Thäsler, Nikolas Bufe, Philipp Weinthal und Michael Pieters die acht Stammspieler wieder dabei sein werden. „Wir bekommen auch Unterstützung aus der 2. Mannschaft“, so Dackweiler. „Und angesichts der hervorragenden Leistungen werden wir das Team Cadillac natürlich auch weiter fördern“, sagte EWV-Marketingleiter Andreas Ihrig spontan zu. Die langfristige Perspektive, bundesligareifen Squashsport in Eschweiler zu bieten, ist damit auf die Schiene gesetzt.

Und wer selbst noch nicht den Weg zu den Heimspielen gefunden hat, ist ab der kommenden Saison wieder herzlich zum Besuch eingeladen. Denn für diese Saison sind alle Spiele schon absolviert, bei hervorragender Zuschauerresonanz. „Auch das ist natürlich ein Antrieb, den wir haben: den Menschen einfach tollen Bundesligasport auch in unserer Region zu bieten“, sagt Marco Schöppers abschließend.

Möglich wird dies am voraussichtlich ersten Bundesliga-Wochenende in der neuen Saison von Freitag, 22., bis Sonntag, 24. September.

Die genauen Termine stehen noch nicht fest, werden aber zeitnah bekanntgegeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert