Sportfreunde spielen sich in Torrausch

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
6992278.jpg
Zwei starke Teams: F-Junioren-Stadtmeister Sportfreunde Hehlrath (links) und „Vize“ Falke Bergrath. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Die F-Junioren von Gastgeber Sportfreunde Hehlrath sowie die Bambini des SCB Laurenzberg haben sich am Samstag in der Halle des Berufskollegs als erste Mannschaften in die Siegerliste der Jugendfußball-Hallenstadtmeisterschaften 2014 eingetragen.

Die Sportfreunde erzielten in ihren vier Turnierspielen ein Torverhältnis von 21:1 und bezwangen im Finale Falke Bergrath mit 4:1. Anschließend ließen die SCB-Bambini ihre schwarz-gelbe Anhängerschaft jubeln, als sie sich im Endspiel mit 4:3 nach Siebenmeterschießen gegen Germania Dürwiß durchsetzten.

Von der ersten Sekunde ihrer ersten Vorrundenpartie an ließen die F-Junioren der Sportfreunde Hehlrath keinen Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen. Dem 7:0 über die Spielgemeinschaft Nothberg/Hastenrath ließen die jungen Kicker vom Maxweiher im abschließenden Gruppenspiel einen 5:0-Erfolg über den SCB Laurenzberg folgen. Dieser hatte sich zuvor mit 5:0 gegen Nothberg/Hastenrath durchgesetzt und schaffte so als Zweiter der Gruppe A gemeinsam mit den Sportfreunden den Sprung in das Halbfinale, während sich die Spielgemeinschaft mit dem Spiel um Platz fünf begnügen musste.

In der Gruppe B unterstrichen die Bergrather Falken mit Siegen über Rhenania Lohn (2:0) und Germania Dürwiß (3:1), dass sie der Herausforderer Nummer eins der Sportfreunde Hehlrath sein würden. Den vierten Vorschlussrundenplatz ergriff der Germania-Nachwuchs durch ein deutliches 5:0 über Rhenania Lohn.

In den Halbfinalbegegnungen setzten die beiden Vorrundengruppensieger dann weitere Ausrufezeichen! Zunächst behielt Falke Bergrath mit 5:0 die Oberhand über den SCB Laurenzberg, kurz darauf triumphierten die Sportfreunde Hehlrath mit dem gleichen Resultat über Germania Dürwiß. Im Endspiel zweier bis dahin verlustpunktfreier Mannschaften wehrten sich die Bergrather Falken dann nach Kräften gegen die Übermacht der spielerisch und körperlich starken Sportfreunde. Doch letztlich war kein Kraut gegen die Gastgeber, die schnell mit 2:0 vorne lagen und ihren Vorsprung schließlich auf 4:0 ausbauten, gewachsen. Kurz vor der Schlusssirene gelang den tapferen Falken aber immerhin der verdiente Ehrentreffer zum 1:4. Dass mit den Hehlrather F-Junioren aber die beste Mannschaft des Turniers den Stadtmeistertitel errang, stand außer Frage. Platz drei ging nach einem 2:1-Erfolg im kleinen Finale über den SCB Laurenzberg an Germania Dürwiß. Den fünften Rang erkämpften die F-Junioren von Rhenania Lohn, die die SG Nothberg/Hastenrath mit 2:1 nach Neunmeterschießen bezwangen. Aus den Händen von Sparkassen-Geschäftsstellenleiterin Sandra Zimmermann nahmen die Sportfreunde schließlich den Sieger- sowie den Wanderpokal entgegen.

Trubel und Begeisterung auf dem Platz und auf der Tribüne kennzeichneten das anschließende Turnier der Bambini. Sechs Teams traten in zwei Dreiergruppen an und ermittelten zunächst die Halbfinalteilnehmer. Der SCB Laurenzberg startete mit einem 3:0-Erfolg über die SG Nothberg/Hastenrath, musste sich dann jedoch Germania Dürwiß in einer spannenden Partie mit 0:1 geschlagen geben. Mit einem 3:1 über die Spielgemeinschaft machte Dürwiß den Gruppensieg klar. Der SCB zog als Zweiter der Gruppe B in die Vorschlussrunde ein.

Souverän präsentierten sich die jüngsten Bergrather Falken in der Gruppe A mit Siegen über Rhenania Eschweiler (1:0) und die Sportfreunde Hehlrath (5:1). Die Gastgeber hatten im Auftaktspiel des Turniers die kleinen Rhenanen mit 3:1 bezwungen und damit bereits den Grundstein für das Erreichen der Runde der letzten vier gelegt.

Dort erwies sich zunächst der SCB Laurenzberg als zu stark für die Bergrather Falken. Ein verdienter 2:0-Sieg der Schwarz-Gelben stand nach zehn Spielminuten zu Buche. Im zweiten Halbfinale warfen die Sportfreunde alles in die Waagschale, machten es den Dürwisser Germanen so schwer wie möglich, doch letztlich setzte sich Dürwiß mit 1:0 durch.

Damit kam es im Finale zur Neuauflage der Vorrundenpartie zwischen Dürwiß und Laurenzberg. Und das Dürwißer-Derby hielt, was es versprach: Beide Teams erspielten sich Chancen, ein Treffer wollte innerhalb der zehnminütigen Spielzeit jedoch nicht gelingen. So musste ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier hatte der SCB das Quäntchen Glück auf seiner Seite. Den ersten „Matchball“ vergaben die Schwarz-Gelben noch, der zweite zum entscheidenden 4:3 saß. Die Bambini des SCB Laurenzberg sind Stadtmeister! Ralf Plantke vom Sponsor Sparkasse überreichte den verdienten Lohn. Der Rest war Jubel!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert