Spielleute schreiben Erfolgsstory: Grün-Weiß Lohn feiert sein 90-Jähriges

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Der Spielmannszug Grün-Weiß 1925 Lohn feiert sein 90-jähriges Bestehen mit einem Festwochenende vom Freitag, 12. Juni, bis Sonntag, 14. Juni, im Festzelt an der Grillhütte Neu-Lohn. Los geht es am Freitag um 20 Uhr mit dem Festkommers und dem Musikcorps Braunsrath mit anschließendem Zapfenstreich um 22 Uhr.

Am Samstagnachmittag beginnt der Umzug um 16 Uhr, und ab 20 Uhr heißt es: Bühne frei für den Tanzabend mit der Show- und Coverband Heartbeat. An die heilige Messe am Sonntag um 9.30 Uhr schließt sich ein gemeinsamer Frühschoppen mit dem Orchester der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Eschweiler an. Die auswärtigen Vereine werden ab 13.30 Uhr empfangen und um 14.30 Uhr startet der Festzug. Das Festwochenende klingt aus mit guter Unterhaltungsmusik ab 16 Uhr mit dem Bundesschützen-Musikcorps Kleinenbroich und der Preisvergabe um 18 Uhr. Jeder ist herzlich eingeladen mitzufeiern. Der Eintritt ist frei.

Der traditionsreiche Verein kann auf eine ereignisreiche Geschichte zurückblicken. 1925 taten sich einige Lohner Bürger zusammen, um ein Trommler- und Pfeiferkorps zu gründen, das in der Nachkriegszeit nicht nur mit ökonomischen, sondern auch noch mit politischen Problemen zu kämpfen hatte, da Trommel- und Flötenspiel unter der Besatzung noch untersagt war. Trotzdem gelang es mit Fleiß und Eifer, bereits 1926 erstmals aufzutreten und dank Mithilfe der Bevölkerung etwas später auch Uniformen für den noch jungen Spielmannszug zu beschaffen.

In Verstecken

In den folgenden Jahren nahmen die Spielleute an einer Vielzahl dörflicher Veranstaltungen teil und wurden fester und geliebter Bestandteil des örtlichen Lebens. Im Frühjahr 1948 nahmen die Spielmannskameraden die Probenarbeit wieder auf – Instrumente, die in Verstecken den Krieg überstanden hatten, wurden hervorgeholt, und was nicht vorhanden war, wurde gegen Naturalien beschafft. Beim Maifest am 1. Mai 1948 in Lohn, als Fritz Milz und Maria Berbuir Maikönigspaar waren, trat das Lohner Trommler- und Pfeiferkorps zum ersten Mal nach dem Krieg an die Öffentlichkeit. Der erfolgreiche Neuanfang war gemacht.

Es folgten musikreiche Jahre, die von der Umsiedlung des Dörfchens Lohn Ende der 60er Jahre unterbrochen wurden. Es folgten die wohl schwierigsten Jahre des Vereins, doch eine erfolgreiche Jugendarbeit, die auch heute im Verein noch großgeschrieben wird, ermöglichte die Fortsetzung des Bestehens.

Auch in den vergangenen Jahrzehnten hat der Spielmannzug gemeinsam mit befreundeten Vereinen der Umgebung wie dem Karnevalskomitee Eschweiler und dem Orchester der Rheinischen Braunkohlenwerke AG und der St.-Sebastianus-/St.-Josef-Schützenbruderschaft zahlreiche Veranstaltung wie Konzerte, Umzüge und vieles mehr erfolgreich auf die Beine gestellt. Seit gut 15 Jahren ist der Verein außerdem als gemeinnützige Organisation anerkannt und steht heute außerdem unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Rudi Bertram.

Bereits das Jubiläum zum 75-jährigen Bestehen wurde mit einem gelungenen Benefizkonzert zu Gunsten der Caritasstation in Rijeka, Kroatien, und rund 300 begeisterten Gästen, einer Ausstellung und einer Jubiläumsveranstaltung gefeiert. Zum 80- und 85-jährigen wurden die Festlichkeiten in etwas kleinerem Rahmen, aber mit nicht weniger Enthusiasmus und Detailfreude der engagierten Mitglieder organisiert.

Seit 2006 veranstalt der Spielmannszug Grün-Weiß Lohn außerdem alljährlich ein Oktoberfest, das jedes Jahre aufs Neue großen Zuspruch findet. Bei wichtigen Veranstaltungen in Eschweiler und Umgebung wie den örtlichen Schützenfesten, der Feier anlässlich „150 Jahre Stadtrechte“, Jubiläen befreundeter Vereine und vielen anderen war und ist Grün-Weiß Lohn stets unterstützend und gestaltend mit dabei.

Ein Generationswechsel

Nachdem beim Generationswechsel 2007 Karl-Heinz Schnorr und Josef Dickmeis nach 23- beziehungsweise 26-jähriger Tätigkeit aus dem Vorstand ausschieden, übernahm Thorsten Sommer als Vorsitzender des geschäftsführenden Vorstands die Leitung des Vereins. Gemeinsam mit dem unverzichtbaren Korpsführer Thomas Graff schaut der neue geschäftsführende Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden Thorsten Sommer, Geschäftsführer Stefan Schnorr und Kassierer Gregor Graff in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert