Eschweiler - Spielabbruch in Weisweiler und großer Jubel in Bergrath

Radarfallen Bltzen Freisteller

Spielabbruch in Weisweiler und großer Jubel in Bergrath

Von: ran
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Spielabbruch in Weisweiler: Beim Stand von 2:2 zwischen Weisweiler II und Columbia Stolberg II brach der Schiedsrichter das Spiel kurz vor Schluss ab. Staffelleiter René Stoll konnte am Montag lediglich sagen, dass der Schiedsrichter umgeschubst worden sei.

Ein Stolberger Spieler war es wohl, der den Unparteiischen umgestoßen hat. Der Abbruch war das Ende einer ohnehin unruhigen Partie. Bis zum Abbruch hatte es bereits zehn gelbe Karten, eine gelb-rote Karte auf jeder Seite sowie zwei rote Karten für Stolberg und eine für Weisweiler gegeben.

Lautstark war am Sonntagnachmittag aus der Kabine der SV-Falke-Bergrath-Frauen der Schlachtruf „Die Nummer eins im Kreis sind wir“ zu vernehmen! Völlig zu Recht: Denn zuvor hatte die von den Trainern Reiner Gülpen und Frank Berndt trainierte Mannschaft mit einer konzentrierten Leistung und einem 4:1-Erfolg bei Germania Freund am vorletzten Spieltag der Saison den ersten Platz in der Kreisliga und den Aufstieg in die Bezirksliga endgültig unter Dach und Fach gebracht. Zwar hätte den Falken bereits ein Unentschieden zum Triumph gereicht, doch natürlich galt es auch, die bisher absolut weiße Weste zu verteidigen. Sarah Bruhnke schoss ihre Farben bereits nach fünf Minuten in Führung und auch der Ausgleich brachte den Spitzenreiter nicht vom Weg ab. Erneut Sarah Bruhnke (25.) und Jana Gülpen (28.) sperrten innerhalb von vier Minuten das Tor zur Meisterschaft weit auf. Und noch vor dem Seitenwechsel sollte die Entscheidung fallen: Sarah Bruhnke erhöhte mit ihrem dritten Treffer in der 38. Minute auf 4:1. Die zweite Halbzeit spulten die Falke-Frauen souverän ab, mit dem Schlusspfiff gab es dann kein Halten mehr. Im Heimspiel gegen den FC Breinigerberg am kommenden Sonntag gilt es nun „nur“ noch, die Saison mit 22 Siegen aus 22 Spielen perfekt abzuschließen.

Eben dort spielen nach dem Aufstieg in der vergangenen Spielzeit die Frauen von Germania Dürwiß. Diese feierten in ihrem letzten Heimspiel einen 5:0-Sieg über Wanderlust Süsterseel und bleiben als Tabellendritte in Schlagdistanz zum Zweiten FFC Bergheim, der lediglich einen Punkt mehr aufweist. Gegen Süsterseel sorgten Tore von Vanessa Krings und Anne Leah Koerner vor der Pause, sowie Treffer von Banu Bozkurt und zwei weitere Male Anne Leah Koerner nach dem Seitenwechsel für den deutlichen Sieg.

Mit einem 7:1-Erfolg bei Union Mariadorf-Hoengen gelang es dem SC Berger Preuß, den Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga B und den direkten Aufstieg in die A-Liga bis zum letzten Spieltag offen zu halten. Christoph Roderburg, Max Hüskens und Hicham Boubrik mit jeweils zwei Toren sowie Gerhard Kersten mit einem Treffer brachten ihren Berger Preuß wieder bis auf zwei Punkte an Tabellenführer Armada Euchen Würselen heran. Dieser steht am kommenden Sonntag bei Union Mariadorf-Hoengen allerdings vor einer nicht allzu hohen Hürde, während der Verfolger beim Tabellendritten VfL Vichttal III zu Gast sein wird.

Darüber hinaus bringen die indestädtischen Fußballer die Zielgerade der Saison 2014/2015 mit wenigen Ausnahmen eher schlecht als recht hinter sich: In der Kreisliga A gab es für Fortuna Weisweiler, Germania Dürwiß und Rhenania Lohn Niederlagen. Das C-Liga-Derby zwischen der ESG und Falke Bergrath endete nach einer 2:0-Halbzeitführung für die Falken 2:2-Unentschieden, ansonsten blieben Rhenania Eschweiler, der SCB Laurenzberg, der SC Berger Preuß II und III, Falke Bergrath II und Rhenania Lohn II ohne Punktgewinn.

Aus dieser wenig erfreulichen Reihe tanzte B-Ligist SV St. Jöris, der seinen Anhängern im letzten Heimspiel vor der Sommerpause gegen GW Pannesheide ein 7:4-Spektakel bot. Während der Eschweiler FV am heimischen Wetterschacht gegen Alemannia Mariadorf II mit 0:3 unterlag, brachten die Sportfreunde Hehlrath vom Auswärtsspiel bei Union Ritzerfeld immerhin einen Punkt mit.

Ergebnisse:

Wenau - Dremmen 3:3 | Weisweiler - Lichtenbusch 1:3 | Weiden - Dürwiß 3:0 | Lohn - Kelz 0:1 |St. Jöris - Pannesheide 7:4 | E‘ler FV - Alem. Mariadorf II 0:3 | Ritzerfeld - Hehlrath 1:1 | M.-Hoengen - Berger Preuß 1:7 | ESG - Bergrath 2:2 | B. Preuß II - V‘quartier III 2:5 | Warden - Rhen. Eschweiler 4:1 | Venwegen - Laurenzberg 5:0 | Straß - Bergrath II 5:3 | Berger Preuß III - Konzen II 2:5 | Lucherberg - Lohn II 3:1 | Wenau III - Winden II 5:0 | St. Jöris II - Nirm 8:1 | H. Mariadorf - Hehlrath II 0:1 | Weisweiler II - C. Stolb. II Abbr. | Warden III - R. Eschweiler II 4:5 | Dorff - Laurenzberg II 13:2

Frauen:

Dürwiß - Süsterseel 5:0 | Freund - Bergrath 1:4

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert