Sommerfest: Zum Feiern rücken die Siedler zusammen

Von: vr
Letzte Aktualisierung:
Das Jugendtrompeterkorps der
Das Jugendtrompeterkorps der KG „Eefelkank” blies beim Sommerfest der Siedlergemeinschaft Jägerspfad erfolgreich alle Gewitterwolken weg. Foto: Volker Rüttger

Eschweiler. Eines der ältesten Sommerfeste Eschweilers zog am Wochenende wieder zahlreiche Familien auf den Platz am Hermann-Löns-Anger, wo die Siedlergemeinschaft Jägerspfad ihre kleine „Zeltstadt” errichtet hatte und für reichlich Stimmung sorgte. Vor allem das abwechslungsreiche Angebot für Kinder wurde einmal mehr zum Aushängeschild des Sommerfestes, das die Siedler vom Jägerspfad seit nunmehr 72 Jahren feiern.

Nachdem alle Pavillons, Imbissstände, die große Hüpfburg und sogar ein kleines Kettenkarussell aufgebaut waren, konnte es bereits am Samstagabend am Hermann-Löns-Anger los gehen.

Ein wenig nervös war Romina Fons vor ihrem Auftritt schon, immerhin hatte sie ein großes Publikum. Doch nach wenigen Akkorden auf ihrer Gitarre absolvierte sie den Auftritt in bester Singer-Songwriter-Manier und brachte Lagerfeuer-Klassiker wie aktuelle Popsongs zu Gehör.

Mit der „Midnight Rodeo Band” aus Stolberg nahm der musikalische Sommerabend weiter Fahrt auf, so dass erst weit nach der Geisterstunde die letzten Nachtschwärmer den nicht so weiten Heimweg antraten.

Auch am Sonntag war Musik Trumpf, denn das Jugendtrompeterkorps der KG „Eefelkank” blies erfolgreich die bedrohlichen dunklen Wolken über der Jägerspfad-Siedlung weg.

Zuvor wurden die kleinen Sommerfestbesucher vom Schminkstand und Enten-angeln weg gelockt, als das Dürener Duo „Ralf und Max” mit ihrer Kindershowbühne für Kurzweil sorgte. Überhaupt bewies das große Angebot für Kinder wieder einmal, worauf die Siedlergemeinschaft Wert legt.

Aber auch Seniorenausflüge, zum Beispiel zur Bundesgartenschau in Koblenz, gehören zum Repertoire der etwa 110 Mitgliedsfamilien starken Gemeinschaft, die vor allem den vielen neuen ortsansässigen Familien die Integration in den Eschweiler Stadtteil leicht macht.

Eine sehr gute Gelegenheit, seine Nachbarn kennen zu lernen, bot das Sommerfest am Wochenende, das natürlich auch im kommenden Jahr wieder am Hermann-Löns-Anger stattfinden wird und bei dem das Organisationsteam um den Vorsitzenden Walter Goy dann bestimmt erneut auf viele Helfer vertrauen kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert