Sommerfest der Bischöflichen Liebfrauenschule für Jung und Alt

Von: kaba
Letzte Aktualisierung:
15376444.jpg
Die Schüler der 8. Klassen kreierten nicht nur für sich selber neue Kleidungsstücke, bei der Modenschau gab es auch Ideen für die kleinen Geschwister zu sehen. Foto: Katja Bach

Eschweiler. Wenn sich auf dem Schulhof die Gäste tummeln, es überall leckeres Essen gibt, wenn Musik spielt und Schüler mit einem Strahlen auf dem Gesicht durch die Schule laufen, dann ist wieder Sommerfest in der Bischöflichen Liebfrauenschule Eschweiler.

Bereits um zwölf Uhr, als das Sommerfest am vergangenen Samstag eröffnet wurde, befanden sich schon zahlreiche Besucher auf dem Innenhof, der seit ein paar Jahren an diesem Tag zum sogenannten „Liebfrauengarten“ wird. Bei strahlendem Sonnenschein zog es die Schüler fast ausnahmslos mit ihren Ständen nach draußen.

Es wurden die klassischen Aktivitäten wie Dosenwerfen, Sportspiele und Kinderschminken angeboten. Aber auch die Geschicklichkeitsspiele der 5c und ein Einsatzwagen der Feuerwehr lockten viele Interessierte an. Einige Klassen boten Cocktails an, wie zum Beispiel die 8c. „Sie sind jetzt so alt, dass sie den größten Teil alleine organisieren und haben selber Rezepte ausgesucht, errechnet, was sie an Zutaten brauchen und kreieren nun die tollsten Cocktails“, erklärte Klassenlehrerin Barbara Lietz stolz.

Auch andere Klassen hatten sich viel Mühe gemacht: Die 6c verkaufte liebevoll dekorierte Muffins, die 5b begeisterte mit einer Candybar, die 8b sorgte dafür, dass es auch in diesem Jahr die mittlerweile traditionellen Burger gab und auch das internationale Café der internationalen Klasse fand großen Anklang.

Aber auch im Schulgebäude gab es so manches zu entdecken. In vier aufwendig in Szene gesetzten „Escape-Rooms“ hieß es Rätsel lösen und Nerven behalten und im Musikraum zeigten David Peters, Jonas Krahl und Maximilian Esser ihr Können an Synthesizer und Platten. „DJ sein bedeutet nicht einfach nur Platten auflegen“, erklärte Bernd Schmitz, der die Musikprojekte an der Schule leitet. „Wir zeigen, was man mit der Technik machen kann und was passiert.“

Und das war nichts für zarte Ohren. Aber wann darf man in der Schule schon mal die Musik so laut drehen, dass der Boden bebt? Die Jungs und ihre Besucher, darunter auch der Schulleiter Carsten Gier und die stellvertretende Schulleiterin Anja Groth, hatten auf jeden Fall sichtlich Spaß an der Vorführung. Dazu gab es gleich um die Ecke ein Konzert der 6er Rockkids, die mit Schlagzeug und E-Gitarre den Flur zum Musikraum rockten und viel Applaus erhielten. Besonders mit „Highway to hell“ rissen die kleinen Stars das Publikum mit und zeigten ihr musikalisches Können.

Etwas ruhiger ging es hingegen beim Flohmarkt „Kinderparadies“ zu. Hier gab es eine große Auswahl und ein besonderes Highlight für die kleinen Besucher waren die selbstgemachten Puppenhausmöbel.

Und natürlich durfte auch in diesem Jahr das Rahmenprogramm nicht fehlen. Neben den musikalischen Darbietungen erwarteten die Gäste zudem eine kurze Tanzaufführung von Gianna Schönen und Antonia Mickartz auf die die Modenschau der Klassen 8a, b und c folgte. „Die Jugendlichen haben im vergangenen Schuljahr über mehrere Monate am Thema Modedesign und speziell am Logo-Design gearbeitet“, erklärte Lehrerin Anja Hollmann-Cremer.

Dabei ging es von der Idee über die Zeichnung bis hin zur Produktion, bei der einige Kleidungsstücke auch von den Schülern selber genäht wurden. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und begeisterte die Zuschauer. Abschließend traten dann die Nothberger Fanfarentrompeter auf, bevor man das Sommerfest dann langsam ausklingen ließ.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert