Eschweiler - „Soccer-Night” der Mobilen Jugendarbeit lockt junge Fußballer

„Soccer-Night” der Mobilen Jugendarbeit lockt junge Fußballer

Von: Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
soccenait4_
Hatten viel Spaß in den Abendstunden: die Teilnehmer der „Soccer-Night”, die von der Mobilen Jugendarbeit veranstaltet wurde. Foto: Tobias Röber

Eschweiler. Zu Beginn machte lediglich die Musikanlage für ein paar Sekunden Schwierigkeiten, doch dann ging alles seinen gewohnten Gang. Die „Soccer-Night”, die die Mobile Jugendarbeit regelmäßig veranstaltet, ist zum festen Bestandteil im Eschweiler Terminkalender geworden.

Acht Mannschaften kickten auch am Freitagabend wieder in der Sporthalle an der Jahnstraße. Die Mannschaft ABC hatte dieses Mal die Nase vorn.

Im Jahr 2005 hatte der Mobile Jugendarbeiter Olaf Tümmeler im Rahmen seines Studiums das Projekt begonnen, von den rund 50 Jugendlichen möchte keiner mehr auf dieses ungewöhnliche Fußballturnier verzichten.

„Es fehlen häufig die Alternativen am Wochenende. Bevor sie auf der Straße rumhängen, holen wir die Jugendlichen lieber hier in die Halle”, sagte Tümmeler. Viele der Hobbykicker kennt er bestens, eine freundliche und lockere Atmosphäre in der Halle ist daher stets die Folge.

Von der überzeugte sich auch Bürgermeister Rudi Bertram persönlich. Kaum hatte er die Halle betreten, war für einige Spieler und Zuschauer sogar kurzzeitig die Filzkugel nicht mehr wichtig. „Ich wollte den Bürgermeister immer schon mal kennen lernen”, sagte Astrit Beqa, nahm neben Bertram Platz und stellte munter Fragen, die der Erste Bürger der Stadt gerne beantwortete.

Ebenso gerne schaute er den jungen Ballkünstlern auf dem Parkett zu. Und er war oft verblüfft, was der Nachwuchs an Tricks beherrscht.

„Ich liebe die Halle”, bekannte Burak Koraman, als er nach einem Spiel den Platz verließ. Er ist mit seinen Freunden stets dabei, wenn die Mobile Jugendarbeit einlädt.

Mannschaftskollege Kujtim Trolli sprach stellvertretend für sein Team: „Hier spielt man mit seinen Freunden zusammen. Es macht einfach riesigen Spaß. Auch, weil wir immer neue Gegner kennen lernen.” Burak Koraman ergänzte: „Wir können hier ganz locker und ohne Druck spielen.”

Viel Unterstützung

Olaf Tümmeler konnte sich auch bei dieser Auflage der „Soccer-Night” wieder über Unterstützung von bewährten Kräften freuen. Carlos Samota leitete die Spiele als Schiedsrichter und hatte daran einmal mehr große Freude: „Es macht einfach Spaß mit den Jungs”. Auch Bezirkspolizist Hans Kottke schaute traditionell - er wechselt sich mit seinem Kollegen Rolf Krause ab - in der Halle vorbei.

Auf dem Platz hatten die Spieler erneut jede Menge Spaß. Am Ende musste dann schließlich einer gewinnen. Nach den Gruppenspielen wurden in direkten Duellen die Platzierungen ausgespielt. Will heißen: Die beiden Gruppenersten kickten im Endspiel gegeneinander, die beiden Zweiten ermittelten den Turnierdritten usw.

In einem spannenden Finale setzte sich ABC gegen den FC Hauptschule mit 2:1 durch. Dritter wurde das Dream Team, das Schmitz & Co. mit 3:0 bezwang. Es folgten die Teletubbies, der FC Schippe, die Boddstars und der FC Kickers.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert