Sieben Schulen erhalten den Schulsportförderpreis

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Sportfans unter den Schülern der Indestadt dürfen sich freuen. Die Sparkasse hat wieder einmal den Schulsportförderpreise der Stadt Eschweiler an sieben weiterführende Schulen vergeben.

Dieser wird jährlich ausgelobt - stets abwechselnd zwischen Grund- und Weiterführenden Schulen. Satte 1000 Euro erhalten die jeweiligen Bildungstätten, darunter die Bischöfliche Liebfrauenschule, das Städtische Gymnasium, die Realschule, die Hauptschulen Stadtmitte und Dürwiß, die Willi-Fährmann-Schule und die Städtische Gesamtschule. Der Schulsportförderpreis ist nicht an eine Leistung gebunden - es geht vielmehr darum, bei den Schülern die Begeisterung für den Sport zu wecken. Von dem Preisgeld sollen die Schulen Materialien für den Sportunterricht anschaffen.

Für Sparkassen-Gebietsdirektor Klaus Wohnaut ein besonderes Anliegen: „Die Schule ist noch immer die Wiege des Sports. Der Schulsport bildet oftmals die Grundlage für ein Leben voller Bewegung.” Nicht nur die Fördervereine der Schulen freuen sich über den Geldsegen, auch Eschweilers Bürgermeister Rudi Bertram weiß den Einsatz zu schätzen: „Es ist gut, wenn Geld im Sport angelegt wird. Und ich hoffe, dass die Schulen das Geld so ausgeben, dass die Jungen und Mädchen Spaß haben.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert