Serieneinbrüche: Gesuchter flüchtet durch Fluss

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Einbrecher Symbol Einbruch Polizei Blaulicht Foto: Colourbox
Der Festgenommene soll mindestens sechs Einbrüche in Eschweiler verübt haben. Symbolfoto: Colourbox

Eschweiler/Düren . Einen mit Haftbefehl gesuchten mutmaßlichen Serieneinbrecher hat die Polizei am Mittwochnachmittag in der Innenstadt von Eschweiler festgenommen. Der 34-jährige Mann kommt für etliche Wohnungseinbrüche in Betracht, gab die Polizei der Städteregion am Donnerstag bekannt.

Bislang hätten die Ermittler der Kriminalpolizei dem aus Serbien stammenden Festgenommenen sechs Wohnungseinbrüche im Bereich Eschweiler nachweisen, weitere Ermittlungen laufen. Die Staatsanwaltschaft Aachen habe aufgrund dieser nachgewiesenen Straftaten „kurzfristig einen Haftbefehl ausgestellt“.

Einer Polizeistreife war das Auto des 34-Jährigen in der Marktstraße aufgefallen, den Mann selbst entdeckten die beiden Beamten kurz darauf ebenfalls. Als sie ihn festnehmen wollten, sprintete er, ohne auf den Verkehr zu achten, quer über die Indestraße. Dort kletterte er über ein Geländer, sprang in die Inde und setzte seine Flucht durch den Fluss in Richtung Uferstraße fort.

Mit Hilfe von aufmerksamen Anwohnern konnten die ihm nachsetzenden Beamten den Flüchtigen schließlich in einem Garten eines Hauses an der Uferstraße erwischen: Er hatte in einer Gartenlaube versucht, sich unter einem Tisch zu verstecken.

Die Durchsuchung seines Autos brachte dann noch typisches Aufbruchswerkzeug und diverses Diebesgut zu Tage. Ermittlungen ergaben, dass diese Wertsachen aus kurz zuvor im Bereich Düren verübten Einbrüchen stammten. Dabei hatten aufmerksame Anwohner der Polizei wichtige Hinweise auf den Täter und sein Fahrzeug gegeben.

Strafverfahren gegen den 34-Jährigen wegen der Einbruchserie sind eingeleitet worden. 

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert