Sensibilisierung für die deutsch-französischen Beziehungen

Letzte Aktualisierung:
14961178.jpg
Fuhren zur Preisverleihung nach Düsseldorf: Französischlehrerin Jutta Rövenich (3.v.l.) mit einigen ihrer Schülerinnen. Foto: Jutta Rövenich

Eschweiler. 2017 organisierte die Kunststiftung NRW zum ersten Mal einen Übersetzungswettbewerb für die Jugend in Nordrhein-Westfalen. Es war das Ziel dieser Initiative, zum einen die junge Generation für die Besonderheit der deutsch-französischen Beziehungen zu sensibilisieren und sie gleichzeitig für den kreativen Transfer von Sprache zu interessieren.

Der Kurs WP Französisch des Jahrgangs 10 der Europaschule Langerwehe nahm an diesem Wettbewerb teil. Es wurden mehrere Gruppen innerhalb des Kurses gebildet, um einen ganz besonderen Text zu übersetzen: „Les Haikus de Reims“ von Didier Daeninckx, einem renommierten französischen Autor, der diese Novelle eigens für den Wettbewerb der Kunststiftung geschrieben hat. Diese spannende Erzählung schafft im Leser des 21. Jahrhunderts ein Bewusstsein für die von Mensch und Umwelt durchlebten Leiden des Ersten Weltkrieges.

Der Text von Didier Daeninckx war eine ernsthafte Herausforderung und keine leichte Aufgabe für die Schüler. Es gab einige sprachliche Schwierigkeiten, mit denen sie während der Übersetzung konfrontiert wurden, die sie aber mit der im Rahmen des Wettbewerbs möglichen Unterstützung des Lehrers meisterten. Dennoch wurde die Zeit zum Ende hin knapp, aber zum Schluss konnte eine gelungene Übersetzung fristgerecht eingereicht werden.

Ziel: zu den Gewinnern gehören

Im Juni fand im Forum Freies Theater in Düsseldorf die Preisverleihung für die Gewinner des Wettbewerbes statt, an der einige Schülerinnen stellvertretend für den Kurs teilnahmen. Dort gab es die Gelegenheit, die Organisatoren des Wettbewerbes und den Autor selbst persönlich zu erleben. Dieser Wettbewerb hat allen Beteiligten sehr viel Freude bereitet und motiviert, in Zukunft erneut daran teilzunehmen und dann vielleicht zu den Gewinnern zu gehören.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert