Senioren- und Betreuungszentrum: Geschenke für 240 Bewohner

Von: Sonja Essers und Irmgard Röhseler
Letzte Aktualisierung:
9083557.jpg
Das war im wahrsten Sinne des Wortes eine schöne Bescherung: für ein buntes und abwechslungsreiches Programm sorgten unter anderem der Gesamtschulchor...,
9083540.jpg
... René Külzer...,
9083552.jpg
... Hedwig Huy und Gudrun Kämmerling (an der Mundharmonika)...,
9083539.jpg
... und der lebendige Tannenbaum Sabine Hackert-Schumann.
9083562.jpg
Nicht nur im Saal überreichte Irmgard Röhseler den Senioren ihre Präsente...,
9084202.jpg
... sondern auch auf den Pflegestationen.
9083551.jpg
Weihnachten op kölsche Art: Sonja Essers und Ingo Nüsken kamen ohne eine Zugabe nicht von der Bühne.
9083546.jpg
Begeisterte am Klavier: der Inde­städter Peter Görres.
9084217.jpg
Kleiner Geiger ganz groß: der junge Mann begleitete die Sänger. Ein toller Auftritt.

Eschweiler. „Dankeschön, das war eine sehr schöne Feier“, riefen einige Senioren, als am Donnerstag das große Finale über die Bühne ging. Denn die 240 Bewohner des Senioren- und Betreuungszentrums (SBZ) an der Johanna-Neuman-Straße erhielten die Geschenke unserer Aktion Wunschzettel.

Alle durften sich über ihren ganz speziellen Herzenswunsch freuen, alles Gaben der Nächstenliebe, die unsere Leser möglich gemacht haben. Nicht nur die vielen liebevoll verpackten Präsente zogen die Blicke zu Beginn der Bescherungsfeier auf sich. Auch die Tischdeko, von Blumen Zimmermann gestiftet, konnte sich mehr als sehen lassen. Bevor die Geschenke jedoch verteilt wurden, hatte unsere Mitarbeiterin Irmgard Röhseler ein besonderes Programm zusammengestellt, das den Bewohnern den Nachmittag noch zusätzlich versüßen sollte.

Bereits seit 30 Jahren organisiert Irmgard Röhseler die beliebte Aktion, an der sich nach wie vor viele Indestädter beteiligen, und erhielt für ihr unermüdliches Engagement auch von SBZ-Chef Bernhard Müller ein großes Dankeschön. „Ich habe noch nie so viele Päckchen auf einmal gesehen. Man spürt die Wärme, die Sie für unsere Senioren empfinden. Ist das nicht ein fantastisches Bild?“

Begrüßt wurden die Senioren auch von Rudolf Müller, Leiter der Eschweiler Lokalredaktion, der von dem tollen Bühnenbild begeistert war: „Auch für uns ist es immer wieder ein tief berührendes Bild“, sagte er.

Das bunte Programm wurde von unserem Redakteur Patrick Nowicki moderiert und startete mit einem ganz besonderen Highlight. Die historische Kostümschneiderin Sabine Hackert-Schumann betrat als lebender Weihnachtsbaum den Raum und zog mit ihrem prunkvollen Kostüm die Blicke der Gäste auf sich. Zu ihrem Auftritt wäre es allerdings fast nicht gekommen. Hackert-Schumann stand bis kurz vor ihrem Auftritt im Stau. Vorbeifahrende Polizisten sorgten dafür, dass der lebendige Tannenbaum dann doch noch rechtzeitig in der Indestadt ankam und lotsten sie über den Standstreifen an den wartenden Autos vorbei.

Und während der Tannenbaum durch die Reihen schritt, griff Pianist Peter Görres in die Klaviertasten und spielte „Oh, du Fröhliche“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“. Begeistert waren die zahlreichen Gäste auch von Hedwig Huy und Gudrun Kämmerling. Die 96-jährige Hedwig Huy ist Bewohnerin der Einrichtung, Gudrun Kämmerling arbeitet im SBZ. Gemeinsam trugen die beiden Damen auf der Mundharmonika die Titel „Oh Tannenbaum“, „Ihr Kinderlein kommet“ und „Alle Jahre wieder“ vor und ernteten für ihre tolle Leistung viel Beifall.

Traditionelle Weihnachtslieder standen auch auf dem Programm des Gesamtschulchores. Unter der Leitung der beiden Lehrerinnen Gisela Freialdenhoven und Andrea Hagel begeisterten die Schüler mit Stücken wie „Morgen kommt der Weihnachtsmann“, „Leise rieselt der Schnee“ und „Jingle Bells“. Begleitet wurden die Schüler nicht nur vom Klavierspiel, sondern auch von einem Schüler, der Geige spielte. Das Publikum stimmte kräftig mit ein und belohnte die talentierten Nachwuchssänger der fünften und sechsten Klassen mit viel Applaus. Da durfte eine Zugabe natürlich nicht fehlen.

Für nachdenkliche und lustige Momente sorgte der Indestädter René Külzer. Normalerweise ist er in der Karnevalssession als „Scharwachmüsje“ auf den Bühnen der Indestadt zu Hause. An diesem Nachmittag hatte er gleich drei Weihnachtsgeschichten im Gepäck und trug zwei davon in „Eischwiele Platt“ vor. Besonders begeistert waren die Gäste von der Geschichte „D‘r hillije Ovend“, in der ein kleiner Junge erkennt, dass der Weihnachtsmann die Schuhe seines Vaters trägt.

Sonja Essers und Ingo Nüsken gaben die zwei kölschen Weihnachtslieder „Mer kumme us dem Morjenland“ und „Nit alle Engel han Flüjel“ zum Besten und rundeten mit ihrem Auftritt das bunte Programm ab.

Dann war es soweit: Endlich stand die Bescherung an. Während die vielen kleinen und großen glitzernden Päckchen den Weg zu ihren Besitzern fanden, nutzten Paula und Nico Jansen die Gelegenheit, um ihr Geschenk selbst an die Frau zu bringen.

Die beiden Kinder verschenkten eine große Tüte voller Pralinen und hatten auch noch eine Karte selbst gebastelt. „Ich habe auch ‚Frohe Weihnachten‘ drauf geschrieben“, teilte der kleine Nico stolz mit. Besonders beeindruckt waren sie auch von der 104-jährigen Lucia Piwowarsky. „Wir haben Sie in der Zeitung gesehen“, sprachen die zwei Kleinen die Seniorin mutig an. Und die war ganz stolz über ihren neu erworbenen „Ruhm“ und schenkte dem Geschwisterpaar Schokolade.

Hocherfreut nahmen die Bewohner ihre Geschenke entgegen. Einige von ihnen konnten es gar nicht abwarten und packten sie gleich am Tisch aus. Die Besitzerin eines bunten Seidentuchs freute sich ganz besonders und meinte zu ihrer Sitznachbarin: „Ist das nicht wunderschön.“ Ja, schön waren die Geschenke unserer lieben Leser alle.

Zufrieden und mit einem Lächeln auf den Lippen ging es für die Senioren dann zurück in ihre Zimmer. So ging ein wunderschöner Nachmittag zu Ende, der ohne unsere lieben Leser gar nicht möglich gewesen wäre! Dafür nochmal ein herzliches Dankeschön.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert