Sechs Kilo Bücher fürs Bio-Büffeln in „Down Under”

Letzte Aktualisierung:
bio_olymp2_
In Bio hat sie den Durchblick: Die Eschweiler Schülerin Melina Kreutz schaffte es deutschlandweit unter die Top 100. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler. Melina Kreutz hats getan. Sie nahm an der Biologie-Olympiade teil. Die Schülerin des Städtischen Gymnasiums schaffte es bei ihrem zweiten Anlauf unter die 40 Besten aus NRW, deutschlandweit belegt sie unter 1160 Teilnehmern einen beachtlichen 77. Platz. Runde 1 startete kurz vor den Sommerferien. Dafür packte Melina Kreutz gleich sechs Kilo Bücher in die Reisetasche, als sie in den Ferienflieger stieg.

„Als ich im Australien-Urlaub meine Bio-Bücher auspackte, haben mich alle für bekloppt erklärt”, schmunzelt Melina heute über ihre Recherchearbeiten in „Down Under”.

Dort besuchte sie ihre ehemalige Gastfamilie, bei der sie während ihres Auslandsjahres während der elften Klasse lebte. Die Fragen zu den Bio-Bereichen Zellbiologie, Immunologie, Botanik und Pflanzengenetik ackerte sie Stück für Stück durch.

Über den normalen Unterrichtsstoff hinaus hieß es hier für die 18-Jährige: büffeln, schreiben und erklären. Als die Nachricht kam, dass die begeisterte Synchronschwimmerin des SC Delphin die zweite Runde erreicht hatte, hieß es erneut: Büffeln.

Das Ergebnis: Melina Kreutz gehört zu den Top 40 in NRW und besuchte vergangenen Dienstag mit den anderen Gewinnern das Max-Planck-Institut in Dortmund. Dort erhielt sie nach einem informativen Tag ihre Urkunde aus den Händen des Ministerialdirigenten Reinhard Aldejohann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert