Eschweiler - Sechs Großgeschäfte gibt es bei der sechsten Auflage

Sechs Großgeschäfte gibt es bei der sechsten Auflage

Von: tob
Letzte Aktualisierung:
5301969.jpg
Freuen sich auf die Indekirmes: Ordnungsamtsleiter Edmund Müller, Jörg Henke und Marion Gehlen vom Schaustellerverband Aachen sowie Bürgermeister Rudi Bertram (von links). Foto: Tobias Röber

Eschweiler. Es ist bereits die sechste Auflage der neuen Indekirmes. Was 2008 als neuer Versuch begonnen hat, kann inzwischen als großer Erfolg bezeichnet werden. Denn zuvor war die Kirmes in der Indestadt nicht mehr sehr beliebt. Direkt nach dem Öcher Bend werden auch in diesem Jahr, vom 19. bis 22. April, einige namhafte Fahrgeschäfte Station in Eschweiler machen.

Das Organisationsteam der Veranstaltungsfirma SDSA (Schaustellerdienste der Städteregion Aachen GmbH) hat in Kooperation mit dem Ordnungsamt der Stadt Eschweiler erneut ein buntes Gesamtkonzept für das Kirmestreiben auf die Beine gestellt. Herausgekommen ist ein familienfreundliches Volksfest mit einigen kirmestypischen Höhepunkten. Sechs Großgeschäfte warten in diesem Jahr auf die Besucher.

Fast nagelneu ist das Karussell Voodoo Jumper, das quasi in letzter Sekunde verpflichtet werden konnte. Dieses fast fabrikfrische Geschäft, das vergangenes Jahr gebaut worden ist, stellt die Hauptattraktion der Indekirmes dar. Acht lange Arme, an denen am Ende frei drehende Gondeln montiert sind, werden mittels Druckluft mit Schwung in die Luft katapultiert. Es ergibt sich daher eine abwechslungsreiche und für den Fahrgast unvorhersehbare Rundfahrt mit diversen „Aha-Effekten“.

Ebenfalls neu ist das Magic House. Dieses sogenannte Laufgeschäft besticht von außen bereits mit seiner hohen und mit zahlreichen beweglichen Figuren ausgestatteten Prachtfassade. Auf drei Etagen erwartet die Kirmesfans eine 200 Meter lange Laufstrecke mit rund 70 Wasser-, Licht- und Windeffekten. Zusätzlich müssen die Besucher auf ihrem Weg beweglichen Treppen, rollende Tonnen, wackelnde Böden und viele weitere Hindernisse überwinden. Das Magic House ist aufgrund seiner Größe sonst nur auf großen Volksfesten anzutreffen und war bereits eine Attraktion auf dem Aachener Bend und der Dürener Annakirmes. „Von daher kann man stolz darauf sein, diese Attraktion auch in Eschweiler präsentieren zu können“, so der Schaustellerverband.

Es gibt noch weitere Attraktionen, und für das leibliche wohl ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt.

Bürgermeister Rudi Bertram wird das Kirmestreiben am 19. April um 17 Uhr mit dem obligatorischen Fassanstich offiziell eröffnen. Am ersten Tag locken von 14 bis 16 Uhr die „Happy-Hours“ auf den Festplatz. Beim Kauf eines Fahrchips erhält man eine zweite Eintrittskarte gratis dazu.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert