Schwegler übernimmt das Falke-Ruder

Von: Michael Cremer
Letzte Aktualisierung:
jhvfalkefo
Dem neuen Vorsitzenden des SV Falke Bergrath, Matthias Schwegler (3. von links), steht ein erfahrenes Vorstandsteam zur Seite. Rechts Josef Schiefer, der die Wahl leitete. Foto: Michael Cremer

Eschweiler. Es war ein Abend der bewegenden Momente, doch es war ebenso einer, an dem viel gelacht wurde. Der Abschied von Peter Gartzen als Vorsitzender des SV Falke Bergrath steht weniger für einen Neuanfang denn für Kontinuität. Sein Nachfolger Matthias Schwegler geht seine neue Aufgabe bestens vorbereitet an.

Lange im Vorfeld hatte Peter Gartzen angekündigt, dass er nach neun Jahren das Ruder beim SV Falke aus der Hand geben werde. So wussten die 80 Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim, was sie an diesem Abend erwarten würde.

Auch wenn die Position der 1. Mannschaft als 17. der Kreisliga B alles andere als beruhigt, so ist der Verein doch weiter im Aufwind. So stieg die Zahl der Mitglieder im Jahr 2010 auf 558 an, darunter sind 320 Kinder und Jugendliche. Höhepunkt des zurückliegenden Jahres war die Ausrichtung der Fußball-Stadtmeisterschaft, die erstmals im heimischen Willi-Bertram-Stadion und damit auf Kunstrasen stattfand. Cremer würdigte zudem die Leistung der ehrenamtlichen Helfer, die in schweißtreibender Arbeit den Umbau und die Erweiterung des Vereinsheimes vorangetrieben haben. Die Kabinen und der neue Toilettentrakt können sich sehen lassen. Hierfür gab es am Freitag ebenso Beifall wie für die Berichte der einzelnen Abteilungen: So erinnerte Jugendleiter Norbert Wergen an viele sportliche Erfolge des Fußballnachwuchses. Falke Bergrath unterhält eine Alte-Herren- und drei Seniorenmannschaften, deren Bilanz Mike Winden beziehungsweise Patrik Bolz vorstellten. Die Hoffnung, dass die „Erste” den Klassenerhalt schafft, ruht laut Bolz auf dem neuen Trainergespann Dieter Etzold und Ralf Münstermann und auf der Tatsache, dass viele A-Jugendliche zu den Falke-Senioren aufrücken.

In Bergrath wird aber nicht nur Fußball gespielt. Für die Ballkünstler mit Schläger blickte Tischtennis-Abteilungsleiter Manfred Breuer zurück. Vier Herren- und eine Damenmannschaft sowie 23 Kinder und Jugendliche stehen bei Falke an der Platte. Der scheidende Vorsitzende bekam am Freitag gleich mehrmals sein Fett weg: Peter Gartzen hat unbestritten viele Stärken, Fußball spielen zählt nicht dazu. So sprach auch Inge Wergen unter schallendem Gelächter eine Einladung aus - im Namen der Aerobic-Abteilung: „Vielleicht liegt dir das ja besser.”

Aber es gab auch jene Momente am Freitag, die bewegten: Nach einer Ehrung für Helmut Schmitt und Harald Gradel für 25-jährige Mitgliedschaft baten Peter Gartzen und der Ehrenvorsitzende Rudi Gradel einen Mann nach vorne, der sich jahrzehntelang für den Verein eingesetzt, aber lange erfolgreich gegen eine offizielle Würdigung hierfür gewehrt hat. Am Freitag hatte Paul Mohr keine Chance mehr. Auf Beschluss des Vorstands wurde dem sichtlich Gerührten die Ehrenmitgliedschaft zuerkannt.

Maßgeblich beteiligt an vielem, was den SV Falke Bergrath in den vergangenen 20 Jahren nach vorne gebracht hat, war auch Peter Gartzen, zunächst als Jugendleiter und seit 2002 als Vorsitzender und Nachfolger Gradels. „Unter meiner Führung waren wir nur ein Fußballverein”, sagte der Ehrenvorsitzende. „Dann kamen Tischtennis und Aerobic dazu.” Gradel nannte zudem die Jugendarbeit und den weiteren Ausbau des Willi-Bertram-Stadions samt Vereinsheim und Kunstrasenplatz, der 2005 eingeweiht wurde, sowie viele weitere Projekte, die Gartzen angestoßen und verwirklicht habe. „Das alles ist sein Verdienst.” Hierfür zeichnete Gradel den scheidenden Vorsitzenden aus; alle Anwesenden dankten Peter Gartzen mit Ovationen. Der Geehrte selbst blickte noch einmal auf die Jahre als Vorsitzender zurück: „Es war eine Zeit, die ich nicht missen möchte.”

Als seinen Nachfolger schlug Gartzen Matthias Schwegler vor, mit dem Gradel und Gartzen in den Wochen davor immer wieder zusammengesessen hatten, um ihn auf die neue Aufgabe vorzubereiten. Die Versammlung wählte Schwegler im Anschluss ohne Gegenstimme - der komplette Vorstand wurde im Amt bestätigt. Der 45-Jährige, der zuvor nur im Vorstand der Alten Herren aktiv war, stammt aus Bad Nauheim und kam als Soldat nach Eschweiler. Er blieb in Bergrath, wie er sagt, „hängen” und hat hier seine neue Heimat gefunden. „Hier wird sich viel bewegt und hier wird viel bewegt”, sagte der neue Vorsitzende. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit euch.”

Der neue Vorstand des SV Falke Bergrath

1. Vorsitzender: Matthias Schwegler, 2. Vorsitzender: Udo Thielen, Geschäftsführer: Karl-Heinz Cremer, Stellvertreter: Udo Pütz, Kassierer: Karlheinz Wiemers, Stellvertreter: Jürgen Bolz, Schriftführerin: Gabriele Hermanns. Zu Beisitzern wurden Markus Mohr, Herbert Hillemacher, Patrik Bolz, Margret Bolz, David Beume und Michael Fahl gewählt. Kassenprüfer sind Thomas Schopen, Norbert Wergen und der alte Vorsitzende Peter Gartzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert