Schutz vor Darmkrebs: Medziner berichten im Rathaus

Letzte Aktualisierung:
9871961.jpg
Federführend beim Eschweiler Darmtag: Dr. Mario Dellanna vom Hospital.

Eschweiler. Jährlich erkranken in Deutschland etwa 70.000 Menschen an Darmkrebs. Rund 29.000 Betroffene sterben daran. Trotz enormer Fortschritte in der Behandlung dieser Krebsart ist die Vorsorge das beste Mittel um diese Erkrankung zu vermeiden.

Gemeinsam mit der Stiftung „Lebensblicke“ bietet das St.-Antonius-Hospital aus diesem Grund am Samstag, 25. April, von 11 bis 15 Uhr, im Eschweiler Rathaus ein gleichermaßen informatives und unterhaltsames Programm zum Thema „Darmkrebs – wie schütze ich mich?“

Kaum ein anderer Tumor hat so gute Aussichten, erfolgreich behandelt zu werden, wie Darmkrebs. Die Voraussetzung ist allerdings, dass er früh erkannt wird. Leider macht der Tumor während seiner Entstehung lange keine Beschwerden und kann somit nur durch eine rechtzeitige Früherkennung entdeckt werden.

Patienten mit Darmkrebs werden im St.-Antonius-Hospital Eschweiler abteilungsübergreifend behandelt, sodass für jeden einzelnen Patienten die beste individuelle Therapie erfolgen kann. Beim Eschweiler Darmtag präsentieren Spezialisten aus den Fachabteilungen das aktuelle gemeinsame Wissen zum Thema Darmkrebs – und wie man sich davor schützen kann.Ein überdimensionales Darmmodell ist während der Veranstaltung aufgebaut, um zu zeigen, welche Krankheiten sich im Darm verstecken können.

Ein Höhepunkt des Programms prägt gleich den Anfang: Hier präsentiert sich das Vorsorgetheater der Stiftung „Lebensblicke“. Unterhaltsamer kann man das Thema Vorsorge nicht darstellen. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert