Schüler zeigen: Helfen kann so einfach sein

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
Sammelten Spenden für die Esc
Sammelten Spenden für die Eschweiler Tafel im Rewe-Markt in Bohl: die Schüler Benedikt Taube, Caroline Hatlé, Marc Heine und Yannik Brück vom Städtischen Gymnasium. Foto: Irmgard Röhseler

Eschweiler. „Helfen Sie bitte Menschen, denen es nicht so gut geht!” Die Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11 des Städtischen Gymnasiums legten sich richtig ins Zeug, als sie am Donnerstag ausschwärmten und in Eschweiler Einkaufsmärkten um Lebensmittelspenden für die Eschweiler Tafel sammelten.

Christian Kraus, Religionslehrer am „Städti”, hatte die Idee, Bürger während ihres Einkaufs darum zu bitten, einen Artikel mehr zu kaufen und in den Spendenwagen des Gymnasiums zu legen.

Der erste Tag war auf jeden Fall schon mal von Erfolg gekrönt. In vier Supermärkten (Hit, Dürener Straße; Rewe Bohl, Endt-Markt Dürwiß und Real, Auerbachstraße) positionierten sich die Mädchen und Jungen und sprachen die Leute direkt am Eingang an.

„Einsatzort” der Schüler Benedikt Taube, Marc Heine, Caroline Hatlé und Yannik Brück war im Rewe-Markt in Bohl. Innerhalb einer Stunde füllte sich der Einkaufswagen mit haltbaren Lebensmitteln wie Mehl, Nudeln, Marmelade und Konserven. Und manch edler Spender legte auch gleich vier Teile in den Korb. Es gab aber auch Menschen, die direkt abwinkten und die Schüler mit einem knappen „Nein, mache ich nicht!” abspeisten. Die meisten von ihnen zeigten jedoch, dass ihnen ihre Mitmenschen am Herzen liegen und kauften etwas mehr ein.

Auch am heutigen Freitag, gehts munter weiter. Wer also diese vorbildliche Spendenaktion des Städtischen Gymnasiums unterstützen möchte, findet die Schüler von 16 bis 17.30 Uhr im Hit-Markt, Dürener Straße; von 15 bis 17 Uhr im Rewe-Markt am Langwahn, und von 15 bis 18 Uhr im Real-Markt, Auerbachstraße.

„Kaufen Sie einfach einen Artikel mehr ein, den Sie dann nach dem Einkauf in unseren Spendenwagen legen”, bitten die Schüler. „Allerdings sollten keine leicht verderblichen oder tiefgefrorenen Artikel eingekauft werden.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert